Kindle Fire: Android 4.4 inoffiziell portiert

Martin Malischek

Das Amazon Kindle Fire aus dem Jahr 2011 könnte von den Spezifikationen her Android 4.4 verkraften. Ein User der Modder-Szene hat nun die Custom-Rom Cyanogen Mod 11 für das zweieinhalb Jahre alte Gerät portiert. Und es läuft.

Google hat mit der neuesten Android-Versoin KitKat dafür gesorgt, dass selbst schwächere Geräte für das neue OS geeignet sind. Damit ist es zwar beinahe vollkommen Abwärtskompatibel, aber es ist nicht zu erwarten, dass die Hersteller Updates für ältere Geräte nachliefern.

Einen ganz anderen Weg ging der User FuZZ__ vom xda-devevlopers-Forum, der Googles Nestlé-OS auf das Kindle Fire portiert hat. Trotz der schwachen Hardware mit einem 1 GHz Dual Core-Prozessor, 512 MByte RAM und 8 GByte internem Speicher läuft die Version ohne größere Probleme. Das 7 Zoll-Display hat eine Auflösung von 1024×600 Pixel.

Die Custom-Rom läuft dabei nicht komplett problemlos. So gibt es nach wie vor Grafikfehler und der mitgelieferte Browser des Betriebssystems lässt sich nicht nutzen. Die Chancen stehen aber gut, dass hier noch nachgebessert wird.

Hier kommt ihr zum Thread*

Quelle: androidcommunity

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung