YotaPhone: Ab heute für 499 Euro verfügbar

Martin Malischek 6

Bereits vor einem Monat kündigten die Entwickler des YotaPhones eine Veröffentlichung vor Weihnachten an. Heute ist es soweit: Für 499€ geht das Gerät in Europa über die virtuelle Ladentheke.

Beim YotaPhone handelt es sich um ein Smartphone mit einem E-Ink-Display auf der Rückseite. Die russischen Entwickler haben sich bei der Entwicklung ordentlich Gedanken gemacht. So lassen sich alle Informationen des 4,3 Zoll 720p-Displays auf die Rückseite beamen.

Der Clou hierbei: Das Display auf der Rückseite stellt alle wichtigen Benachrichtigungen dar und verbraucht nur wenig Energie, wenn es aktualisiert wird. Das bloße stetige Darstellen verbraucht keinen Akku. So lassen sich „Screenshots“ erstellen und diese auf der Rückseite darstellen. Mit einem Fingerstreich von oben nach unten mit zwei Fingern erscheint der Bildschirm ebenfalls auf der Rückseite.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
KK Launcher: Der Android Launcher in Bildern

Schmökern statt zocken

Interessant hierbei: Ist der Akku leer, bleibt der zuletzt angezeigte Bildschirm weiter erhalten, da die reine Darstellung wie schon erwähnt keine Energie benötigt. Mit dem Snapdragon S4 Dual Core-Prozessor mit einer Leistung von 1,5 GHz je Kern und 2 GByte Arbeitsspeicher dürfte das Smartphone dabei weniger an Gamer gerichtet sein, sondern an die Bücherwürmer unter den Smartphone-Nutzern.

Mwc2013 Yotaphone Handson.
Als Software befindet sich aktuell die angepasste Stock Rom 4.2.2 von Android, die nächste Version soll direkt Android 4.4 sein, einen genauen Termin will der Entwickler hierbei nicht festhalten.

Bestellbar ist das YotaPhone momentan ausschließlich über die Homepage des Entwicklers, in den stationären Handel soll das Smartphone noch diesen Monat finden.

Herstellerseite mit Bestellmöglichkeit

Quelle: androidbeat

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung