Android 5.0 bringt erweiterte Unterstützung für SD-Karten

Jan Hoffmann 5

Google hat mit Android 5.0 Lollipop die Zugriffsmöglichkeiten von Apps auf SD-Karten wieder erweitert. Diese waren mit der vorherigen Android-Iteration Android 4.4 KitKat aus Sicherheitsgründen stark eingeschränkt worden.

Andy Bird - Android Lollipop Easteregg.

Mit Android 4.4 KitKat konnten Apps von Drittanbietern den externen Speicher zwar weiterhin auslesen, eine Schreibberechtigung war jedoch nur noch bedingt gegeben. Grund dafür waren in erster Linie die Sicherheitsbedenken, die von einer unzuverlässigen SD-Karte ausgingen. Das führte dazu, dass viele Apps nach dem Update auf KitKat nicht mehr ordnungsgemäß funktionierten.

Mit dem neuen Android 5.0 Lollipop lockert Google die umstrittenen Einschränkungen wieder. Mithilfe von neu eingeführten APIs (Programmierschnittstellen) können Apps mit ausdrücklicher Zustimmung des Nutzers umfangreichere und dauerhafte Zugriffsrechte einholen. Möchte eine Anwendung also in ein anderes Verzeichnis schreiben als das eigene, wird der Nutzer gefragt, ob er das zulassen möchte.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Android 5.0: Die neuen Features im Überblick

Allerdings muss die entsprechende App dafür angepasst sein. Wenn diese Entscheidung einmal für eine App getroffen ist, muss sie den Nutzer nie wieder um eine einzelne Erlaubnis bitten, weshalb diese Berechtigung auch weiterhin mit Bedacht erteilt werden sollte.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass Google einen durchaus akzeptablen Kompromiss im Umgang mit SD-Speicherkarten gefunden hat, der sicherlich einige Nutzer freuen dürfte.

Quelle: AndroidPolice

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung