Vor fast genau drei Jahren, am 18. Oktober 2011, wurde Android 4.0 Ice Cream Sandwich vorgestellt. Eine der damaligen Neuerungen: Android Beam. Mittels NFC war es fortan möglich, Dateien auf bequeme Art und Weise von einem Androiden zum nächsten zu übertragen: einfach beide Smartphones aneinanderhalten – fertig. Trotz der einfachen Handhabung hat sich Android Beam aber nie durchgesetzt und pflegte ein Schattendasein – zumindest bis jetzt. In Android 5.0 Lollipop zieht die Dateiübertragung via NFC ins prominente Teilen-Menü ein. 

 

Android 5.0 (Lollipop)

Facts 

Nicht nur der neue Wohnort dürfte die Zahl der aktiven Android Beam-Nutzer bald in die Höhe schnellen lassen, Google hat zudem ein paar Zwischenschritte entfernt, um die Benutzung noch einfacher zu gestalten. Musste man vorher noch die beiden Smartphones aneinanderhalten, um anschließend durch einen Tap auf das Display den Beam – also die Übertragung – zu initiieren, reicht jetzt das Aufrufen des Teilen-Menüs, um die Dateiübertragung durch Aneinanderhalten der Smartphones zu veranlassen. Das mag sich nach kleinen Änderungen anhören, in der Praxis machen diese aber einen enorm großen Unterschied: Zum einen ist das Feature nun viel prominenter platziert, was in einer höheren Nutzung resultieren dürfte. Andererseits ist die Benutzerführung jetzt logisch aufgebaut: Teilen-Menü – > Android Beam auswählen –> Smartphones aneinanderhalten. Vorher hielt man die Smartphones aneinander und initiierte dann den Beam, was hinsichtlich der Benutzererfahrung unlogisch ist und das Pferd von hinten aufzäumt.

Mit Android Beam lassen sich diverse Daten übertragen – von Bildern über Lesezeichen bis hin zu Kontakten und sogar APK-Dateien, wie im angehängten Video (oben) zu sehen ist. Dabei findet allerdings nur die Kopplung beider Geräte per NFC statt, die eigentliche Dateiübertragung scheint weiterhin über das langsame Bluetooth stattzufinden. Wir würden bevorzugen, wenn Google in künftigen Android-Versionen alternativ auf Transfers per WLAN oder Wifi Direct setzen würde, wie es Samsung bei S Beam tut.

Alle Anwendungen, die das Teilen-Menü unterstützen, werden ab Android 5.0 Dateien über Android Beam übertragen können. Das feingeschliffene Android Beam ist aber bei weitem nicht die einzige Verbesserung, die Lollipop zu bieten hat: In unserer mehrteiligen Reihe gehen wir ausführlich auf die Neuerungen der neuesten Android-Version und zeigen unter anderem das neue Multitasking-Menü, die einfachere Geräte-Einrichtung, neue Entsperr-Optionen, die Anzeige des Datenverbrauchs über die Schnelleinstellungen und vieles mehr.

Habt ihr in der Vergangenheit Android Beam genutzt? Und wenn nein, werdet ihr ab Android 5.0 Lollipop nun damit anfangen? Eure Meinungen bitte in die Kommentare.

Quelle & Bilder: Droid Life