Android 5.0 Lollipop zeigt sich weiterhin von der besten Seite: Nachdem wir bereits einen ersten Blick auf die neue Gmail- und Play Music-App werfen konnten, gibt es nun zahlreiche weitere Screenshots von Apps im Material Design. Unter anderem verschaffen uns diese weitere Einblicke in die Neuauflagen von Google Play Books, Fit und der Kalender-Applikation von Android 5.0.

 

Android 5.0 (Lollipop)

Facts 

Während alle Welt auf die finale Freigabe von Android 5.0 Lollipop warten muss und selbst Nutzer der der Developer Preview für das Nexus 5 (Test) oder Nexus 7 (2013,Test) noch keinen Zugriff auf die runderneuerten Google-Apps haben, sieht das bei Besitzern des Nexus 4 – oder gar des Nexus 6 – anders aus. Denn XDA-Entwickler haben vor Kurzem eine Portierung des Nexus 6-ROMs für das ältere Google-Phone bereitgestellt, die anders als die Developer-Preview mitsamt neuen Versionen von Gmail, Kalender, Books und Co. versehen ist. Zahlreiche Screenshots geben nun Zeugnis davon, dass die Google-Apps im Material Design sich durchaus sehen lassen können.

Google Calendar

Google-Calendar-one
Google-Calendar-two
Google-Calendar-three

Dringend nötig hatte dies unter anderem Googles Kalender-App, die mehr oder minder seit geraumer Zeit ein Schattendasein fristete. Das dürfte sich mit Android 5.0 Lollipop gewaltig ändern, denn die neue Version im Material Design ist kaum noch wiederzuerkennen – und zwar durchweg im positiven Sinne. Die Änderungen sind zwar bereits zum Teil zuvor geleakt worden, doch mittlerweile hat sich in der Entwicklung noch so einiges getan. So gibt es gleich zu Beginn eine optisch nett aufgemachte Einführung, in der über die grundlegenden Funktionen der App aufgeklärt wird.

Google-Calendar-4
Google-Calendar-7
Google-Calendar-8

Auch innerhalb der App hat sich viel getan: Während der Großteil der Anwendung in Weiß erstrahlt, werden überall farbliche Akzente gesetzt, um bestimmte Termine zu markieren oder Kalender voneinander zu unterscheiden. Zudem wird in der Termin-Ansicht zu Beginn eines jeden Monats ein neues, passendes Bild eingeblendet, auch beim Erstellen neuer Termine wird zum Beispiel bei einer Verabredung zum Essen ein entsprechendes Bild eingeblendet. Nicht ganz gelungen ist die Handhabung der Wochenansicht, die sich offenbar nur im Landscape-Modus verwenden lässt.

Google-Calendar-zwölf
Google-Calendar-sechs
Google-Calendar-ansicht-fünfzehn

Es gibt auch einige amüsante Details, wie etwa die Auflistung der verfügbaren Farben für die Termingestaltung in Form von Objekten wie Tomaten, Bananen, Basilikum und Co., ebenso sind an einigen Stellen wie zum Beispiel dem Hinzufügen von möglichen Gästen für einen Termin die Vorschläge verbessert worden. Ein neues Widget darf bei all den Veränderungen natürlich nicht fehlen – ob einem dies optisch zusagt oder nicht, ist aber wohl Geschmacksache.

Google-Calendar-vierzehn

Google Play Books

Google-Play-books-four
Google-Play-books-one
Google-Play-books-two

Auch die Google Play Books-app hat ein neues Design erhalten. So ist die Farbgebung ein wenig abgeändert worden, auch das Icon ist neu sowie der Aufbau des Seitenmenüs. An vielen Stellen ist zudem die Schriftart und Formatierung angepasst worden, um einen insgesamt subtileren Eindruck zu erwecken.

Google-Play-books-five
Google-Play-books-seven
Google-Play-books-six

Die Veränderungen in der Bedienung und Funktion der Google Books-Applikation sind indes allerdings eher geringfügig. Es gibt lediglich eine neue Navigationsansicht, mit der der Leser sich schneller durch die einzelnen navigieren kann, sowie eine verbesserte Übersetzungs- und Suchfunktion.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Android 5.0: Die neuen Features im Überblick

Google Fit

Google-Fit-one
Google-Fit-three
Google-Fit-two

Bei Google Fit handelt es sich um eine neue App, die mit Android 5.0 Lollipop eingeführt wird und für das gesundheitliche Wohlbefinden des Nutzers zuständig ist. Auch hier kommt natürlich Googles Material Design zum Einsatz. Die Funktionen sind aber im Vergleich zu anderen Fitness-Apps recht karg und eher für weniger ambitionierte Sportler gedacht. So lassen sich dort bislang nur Gehen, Laufen und Radfahren als Aktivitäten verzeichnen, auch das eigene Gewicht kann mithilfe der App im Auge behalten werden.

Google-Fit-five
Google-Fit-four
Google-Fit-six

Google Play Music

Play-music-screenshots

Zu guter Letzt gibt es auch noch einige neue Screenshots der neuen Play Music-App. Auch hier ist das Seitenmenü neu angepasst worden, zudem hat man sich an vielen Stellen der Trennelemente entledigt, um eine sauberere, minimalistische Optik zu erzielen. Nicht fehlen darf der obligatorische schwebende Action-Button, der in der Play Music-App als Play-Buttons dient.

Sämtliche Apps stehen mittlerweile zwar auch zum Download verfügbar, lassen sich auf den meisten Geräten allerdings nicht verwenden. Daher heißt es noch geduldig abzuwarten, bis Entwickler aus der Community eine Möglichkeit zur Portierung für KitKat-Geräte gefunden haben. Es ist allerdings davon auszugehen, dass Google die neuen Apps nach und nach offiziell veröffentlichen wird – und nicht vergessen: morgen ist wieder Update-Mittwoch.

Was sagt ihr zur neuen Optik im Material Design? Eine Verbesserung oder doch zu bunt? Eure Meinung dazu unten in die Kommentare.

Quelle: Android Police (1), (2), (3), Phandroid