Android 5.0 Lollipop: Weniger Abstürze als iOS 8

Rafael Thiel 17

Bei der Wahl eines Smartphones steht oftmals zunächst die Frage im Raum: Android oder iOS? Das hängt im Grunde von den eigenen Vorlieben ab. Wie eine Studie jetzt allerdings belegt, erweist sich die aktuellste Iteration des mobilen Betriebssystems von Google als stabiler als das Konkurrenzprodukt von Apple. Demnach kommt es bei Android 5.0 Lollipop seltener zu Abstürzen von Apps als bei iOS 8.

Android 5.0 Lollipop: Weniger Abstürze als iOS 8

Es gibt mittlerweile Unternehmen, die sich ausschließlich mit der Bewertung von Systemperformance beschäftigen. Ein solches hat sich unlängst mit der Gegenüberstellung von Android und iOS beschäftigt. Den Daten von Crittercism zufolge ist Android 5.0 Lollipop hinsichtlich App-Abstürzen resistenter als iOS 8, die aktuellste Version des mobilen Betriebssystems von Apple. Die Absturzrate ist dabei um immerhin 0,2 Prozent geringer.

Bei iOS 8 stürzen 2,2 Prozent der Anwendungen ab, bei Android 5.0 sind es nur noch 2,0 Prozent. Denn während Google es geschafft hat, die Absturzrate herunterzuschrauben, ist sie bei iOS seit dem letzten umfangreichen Versionssprung um 0,3 Prozentpunkte gestiegen. Bei Android 4.4 KitKat lag der von Crittercism gemessene Wert noch bei 2,6 Prozent und damit gleichauf mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich aus dem Jahr 2011 – zum Verhalten unter Android 4.1, 4.2 und 4.3 Jelly Bean wurden keine Daten veröffentlicht. Allerdings ist die Verbreitung von Android 5.0 gemäß den jüngsten Zahlen noch recht überschaubar, gleichwohl mit Samsung Galaxy Note 4, Galaxy S4, Moto G (2014) und Co. populäre Geräte dieser Tage versorgt werden.

2,0 Prozent Android 5.0 vs. iOS 8 2,2 Prozent
2,6 Prozent Android 4.4 vs. iOS 7 1,9 Prozent
2,6 Prozent Android 4.0 vs. iOS 4 n.V.

Die gemessenen Absturzraten hängen derweil in hohem Maße von der zu Rate gezogenen Hardware ab. Das gilt insbesondere für Android und die Vielzahl an kooperierenden Herstellern – was die Testergebnisse umso bemerkenswerter macht –, doch auch Apple pflegt ältere Gerätemodelle mit der aktuellsten iOS-Version auszustatten. Darüber hinaus spielen auch die getesteten Applikationen eine nicht unwesentliche Rolle. Hierzu veröffentlichte Crittercism leider keine Daten. Im vergangenen Jahr gab das Unternehmen jedoch ebenfalls eine Studie zum Absturzverhalten von Android und iOS heraus, die sich nicht mit den aktuellen Zahlen decken. Damals wurde für Android 4.0 und 4.4 jeweils eine Absturzrate von 0,7 Prozent vermeldet, bei iOS 7.0 beziehungsweise 7.1 waren es 2,1 respektive 1,6 Prozent. Es ist unklar, inwiefern Crittercism das Testverfahren möglicherweise geändert hat um zu den nun zu vernehmenden Zahlen gekommen zu sein.

Im Endeffekt dürfte der durchschnittliche Benutzer jedoch sowieso keinen Unterschied zwischen einer Absturzrate von 2,2 Prozent oder einem geringeren Wert im Alltag bemerken und somit mit beiden mobilen Betriebssystemen glücklich werden – andere Faktoren mal außen vor gelassen.

Quelle: Crittercism via ZDNet, Android Authority

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung