GApps für Android 5.0 Lollipop: Flashbare Google Apps-Pakete für AOSP-ROMs erschienen

Frank Ritter 8

Ein Hinweis für alle, die mit dem Gedanken spielen, sich eines der ersten AOSP-basierten Android 5.0 Lollipop-Custom ROMs auf ihr Gerät zu flashen: Nun sind auch GApps-Pakete verfügbar. Flasht man diese, erhalten Custom ROMs wie CyanogenMod 12 die wichtigsten Google-Apps, unter anderem Play Store und Play Services.

GApps für Android 5.0 Lollipop: Flashbare Google Apps-Pakete für AOSP-ROMs erschienen

Aus rechtlichen Gründen muss man beim Flashen der meisten ROMs, die aus dem Android Open Source Project (AOSP) kompiliert sind oder darauf basieren, die so genannten GApps separat flashen. Auf dem AOSP basieren ROMs wie CyanogenMod, Paranoid Android und OmniROM; die GApps enthalten Applikationen wie den Play Store und die Play Services, ohner die das Gerät die Google-Dienste nicht nutzen kann.

Nach dem Quellcode-Release von Android 5.0 und den ersten darauf basierenden ROMs, unter anderem für Samsung Galaxy S3, Galaxy S3 mini, Galaxy Nexus und OnePlus One waren neue GApps-Pakete notwendig. Grund: Alte KitKat-GApps-Pakete funktionieren unter Lollipop schlicht nicht mehr. Nicht zuletzt Googles eher stiefmütterliche Behandlung der AOSP-Apps beim Android 5.0-Release sorgt aber dafür, dass man Android ohne die Google Apps kaum noch vernünftig nutzen kann. Kurzum: Gut, dass sich endlich jemand des Problems angenommen und Lollipop-GApps zusammengestellt hat. Momentan kursieren zwei uns bekannte Varianten von Android 5.0-kompatiblen GApps:

Nun, da es Lollipop-GApps gibt, müssen nur noch die Custom ROMs stabiler werden. Die Situation wird sich aber erfahrungsgemäß mit jedem Tag, den Lollipop älter wird, verbessern. Nicht zuletzt das CyanogenMod-Team hat in dieser Woche die Absicht verkündet, erste Geräte ab Dezember mit CM12-Nightly Builds auf Basis von Android 5.0 zu versorgen.

Habt ihr schon ein Lollipop-basiertes Custom ROM auf euren Geräten ausprobiert? Wie war der Zustand? Sagt es uns – in den Kommentaren.

[via reddit]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung