Android 5.0 Lollipop: Konzept zeigt erweiterte Floating-Notifications [Umfrage]

Martin Malischek 3

Mit Android 5.0 wurden die sogenannten Floating Notifications eingeführt. Mithilfe dieser neuen Funktion lassen sich Benachrichtigungen von Apps auf dem Sperrbildschirm anzeigen und verwalten. Um sie auszublenden gibt es entweder die Möglichkeit, die über dem Bildschirminhalt schwebenden Benachrichtigungen wegzuwischen (oder zu ignorieren) sowie aufzurufen beziehungsweise zu bearbeiten. In einem Reddit-Thread werden Vorschläge zur Erweiterung der Notifications diskutiert – ein Nutzer lieferte gar ein viel versprechendes Konzept.

Ganz klar: Die mit Android 5.0 Lollipop eingeführten Floating Notifications sind sehr praktisch und ermöglichen die dezente Anzeige von eingehenden Nachrichten. Bei diesen Benachrichtigungen, die auch Heads-Up-Notifications genannt werden, handelt es sich um Einblendungen, die sich über den Bildschirm legen (siehe Bildschirmfoto unten). Kommt eine solche Einblendung ungelegen, da sie sich über einen gerade relevanten Teil einer App legt – beispielsweise in einem Game –, muss abgewartet werden, bis sie ausgeblendet wird. Denn wischt man die Benachrichtigung weg – egal ob mit einem Fingerstreich nach links oder rechts –, wird diese gänzlich gelöscht.

Floating Notifications unter Android 5.0: Unfertiges Feature?

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Android 5.0: Die neuen Features im Überblick

Der Reddit-Nutzer iSn0wElite bemängelt genau diese Tatsache und wünscht sich kleinere Veränderungen bei der Handhabung der „schwebenden Benachrichtigungen“, die ein späteres Bearbeiten sowie schnelles Ausblenden zuließen. Er rüttelt nicht an den bisherigen Optionen wie dem Wischen der Floating Notification nach links oder rechts zum vollständigen Ausblenden und dem Streichen nach unten, um mögliche Schnellbearbeitungsfunktionen einzublenden. Zusätzlich solle jedoch mit einem Fingerstreich nach oben die Benachrichtigung für eine spätere Bearbeitung vorgemerkt und lediglich vorübergehend ausgeblendet werden. Beispielsweise könnte in diesem Fall auch die Benachrichtigung als schwebendes Element ausgeblendet werden und in der Benachrichtigungsleiste bestehen bleiben.

In einer Skizze verdeutlicht der Nutzer seine Ausführungen und erhält großen Zuspruch im entsprechenden Beitrag im Reddit-Forum. Die Nutzer unterstellen Google unter anderem, dass mit Android 5.0 Lollipop eine unfertige Version des Google-Betriebssystems für Mobilgeräte veröffentlicht wurde.

android-5.0-floating-notifications-reddit

Android 5.0: Heads-Up-Benachrichtigungen deaktivieren & verwalten*

Heads-Up-Notifications mit erweiterten Gesten – nur mit Root und über Drittanbieter-Anwendungen

Ein Workaround ist nur Lollipop-Nutzern gegeben, die das Xposed-Framwork für Android 5.0 installiert haben. Mit dem Framework und diesem Modul können die Lollipop-hauseigenen Floating Notifications deaktiviert und mit Apps wie beispielsweise „Heads-up notifications“ oder „Heads-Up“ die Anzeige über eine Drittanbieter-App geregelt werden. Mit diesen Android-Anwendungen können erweiterte Gesten festgehalten und eine ähnliche Verhaltensweise wie im Vorschlag des Reddit-Nutzers festgelegt werden. Hierfür ist jedoch ein gerootetes Smartphone vonnöten, über das nicht jeder Nutzer verfügt.

HeadsUp
Entwickler: Artem Chepurnoy
Preis: Kostenlos
Heads-up Notifications
Entwickler:
Artem Chepurnoy
Preis: Kostenlos

Umfrage: Sind die Heads-Up-Notifications unausgereift?

via Reddit

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung