Android 5.0 Lollipop: Das versteckte Easter Egg (Flappy Bird)

Jonas Wekenborg 1

Android hat für seine schmackofazösen Versionen stets ein Easter Egg herausgebracht, die auf die Namen der jeweiligen Android-Versionen anspielen sollten. Interaktiv waren die allerdings erst ab Android 4.0. Auch Lollipop hat ein solches Easter Egg bekommen, das deutlich anders ist als seine Vorgänger – und suchterregender.

Andy Bird - Android Lollipop Easteregg.

Gingerbread aka Android 2.3 hatte sein Easter Egg in Form eines einfachen Artworks, Jelly Bean war schon ein wenig aufwändiger, aber immer noch eher unspektakulär und Android KitKat schließlich war interaktiv, wenn man auch nicht unbedingt von einer Innovationsrakete sprechen konnte.

Das Easter Egg von Lollipop hingegen ist anders. Wer das versteckte Extra aktiviert wird nämlich in die Lage versetzt, auf seinem Android-Gerät einen Flappy Bird-Klon mit Lollipops und Android-Bots zu spielen.

Android 5.0 Lollipop Easter Egg aktivieren

Habt ihr bereits in einer der alten Versionen das Easter Egg der jeweiligen Android-Version herausgefunden, werdet ihr nun keine neuen Wege aufgetan bekommen. Für Alle, die den Weg zu den Android Easter Eggs aber noch nicht kannten, hier die super leichte Anleitung:

  1. Begebt euch in die Einstellungen zu den Optionen

  2. Ganz unten solltet ihr die Geräteeinstellungen finden
  3. Klickt darauf und sucht den Eintrag eurer Android-Version
  4. Nun heißt es, so schnell es geht auf die Android-Version zu tippen, bis ein riesiger Lollipop auf dem Display erscheint (ihr könnt jetzt wirklich aufhören zu tippen…)
  5. Einfache Klicks auf den Lutscher verändern die Farbe und Beschaffenheit
  6. Das eigentliche Extra kommt aber erst zum Vorschein, wenn ihr nun lange gedrückt haltet: Der Flappy Bird-Klon im Lollipop-Stil

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Die 21 krassesten Wallpaper, die es nur auf dem Samsung Galaxy S10 gibt

    Die 21 krassesten Wallpaper, die es nur auf dem Samsung Galaxy S10 gibt

    Alte Handwerkerregel: „Was du nicht verstecken kannst, das heb hervor!“ Zum Glück sind wir aber nicht auf dem Bau, sondern im Internet. Mit den richtigen Wallpapern lässt sich das Kameraloch im Galaxy S10 auf geniale Weise „verstecken“! Die 21 krassesten Beispiele seht ihr hier. 
    Kaan Gürayer
  • Samsung Galaxy Buds umbenennen: So geht’s

    Samsung Galaxy Buds umbenennen: So geht’s

    Wer kabellose Kopfhörer über Bluetooth mit seinem Smartphone verbindet, findet Ohrhörer wie die Galaxy Buds meistens unter der Modellbezeichnung. Wir zeigen euch, wie ihr die Samsung Galaxy Buds umbenennen könnt, wenn euch der Standardname nicht gefällt.
    Robert Kägler
* Werbung