Android 5.0: So nutzt ihr die Gesichtserkennung von Lollipop

Jonas Wekenborg 1

Benutzt ihr zum Sperren eures Android-Phones ein Passwort mit mehr als 18 Zeichen? Dreht ihr euch weg von allen neugierigen Blicken, wenn ihr eure PIN eingebt, um Smartphone und Tablet zu entsperren. Sicherheit ist leider nach wie vor eine nicht sonderlich ernstgenommene Sache, wenn es um Handys und Co. geht. Zum Glück führt Android 5.0 ein Feature ein, das ganz schön sicher ist: Die verbesserte Gesichtserkennung.

Android 5.0: So nutzt ihr die Gesichtserkennung von Lollipop

Ja, neu ist das nicht. Das Gesichtserkennungs-Feature gab es schon in älteren Android-Versionen, aber in Lollipop wurde es noch einmal deutlich überarbeitet und läuft auch nicht mehr unter „niedriger Sicherheit“. Im Gegensatz zum Fingerabdruckscanner einiger neuer Geräte ist es darüber hinaus außerdem noch weniger fehlbar. Wie ihr das versteckte Feature als Entsperrmöglichkeit einrichten könnt, fragt ihr? Na, wir haben die Antwort für euch parat.

Gesichtserkennung: Sicheren Entsperrmechanismus einrichten dank Android 5.0

War es in vorherigen Android-Versionen noch möglich, direkt über Einstellungen > Personalisierung > Sperrbildschirm das Face Unlock-Feature oder Gesichtserkennung zu wählen, ist es in Android 5.0 nun mit einem weiteren Schritt verknüpft.

Bevor ihr die Option nämlich auswählen könnt, müsst ihr zuerst eine der anderen Optionen zum Entsperren wählen.

  1. Begebt euch über Einstellungen > Personalisierung > Sperrbildschirm in die Auswahl
  2. Wählt und bestätigt eine der Optionen (Muster, PIN, Passwort)
  3. Einmal getan, könnt ihr die Smart Lock-Option auswählen, in der ihr ein Vertrautes Gesicht aufnehmt (im besten Fall euer eigenes)
    lollipop-facelock

Um zu überprüfen, ob ihr Face Unlock korrekt eingerichtet habt, könnt ihr dies nun ganz einfach überprüfen.

  1. Sperrt euer Smartphone oder Tablet
  2. Am unteren Displayrand seht ihr nun ein Vorhängeschloss, das darauf hinweist, dass ihr die Gesichtserkennung zumindest erfolgreich durchgeführt habt
  3. Schiebt das Schloss zur Seite
  4. Die Gesichtserkennung sollte dank Android 5.0 nun deutlich schneller vonstatten gehen
Bilderstrecke starten
7 Bilder
Android 5.0: Die neuen Features im Überblick.

So optimiert ihr die Gesichtserkennung bei Bart, Brille etc.

Ein Autounfall, Halloween oder finsterste Nacht sollten vielleicht Faktoren sein, von der Gesichtserkennung abzusehen. Für den Fall, dass ihr ab und zu eine Brille tragt oder euch innerhalb eines halben Tages ein Bart wächst, könnt ihr die Optionen für die Gesichtserkunng allerdings noch anpassen.

Begebt euch einfach wieder in die Einstellungen der Verbesserten Gesichtserkennung und lasst euch aus verschiedenen Positionen und mit euren Accessoires (evtl. Dreitagebart) ablichten. Fortan dürften Probleme der Nichterkennung bei der Gesichtserkennung nicht mehr auftreten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • OnePlus 7 im Test: Von beiden Seiten in die Mangel genommen

    OnePlus 7 im Test: Von beiden Seiten in die Mangel genommen

    Keine Triple-Kamera, kein 90-Hz-Display und kein komplett randloses Design: Das OnePlus 7 lebt scheinbar im Schatten der Pro-Variante. Andererseits bietet die Standardausführung unter der Haube nicht nur die gleiche Technik, sondern ist leichter und auch günstiger. Reicht das aber, um sich am hart umkämpften Smartphone-Markt durchzusetzen? Im Test zum OnePlus 7 gibt es die Auflösung – in 9 Fragen und Antworten. 
    Kaan Gürayer 1
  • Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Apple und Google haben in dieser Woche neue Emojis vorgestellt. Die kleinen Figuren und Symbole werden in diesem Jahr in die Betriebssysteme Android Q, iOS 13, macOS Catalina und watchOS 6 integriert. Welche neuen Motive bekommen wir? Und wie unterschieden sie sich zwischen iPhones und Android-Smartphones? GIGA zeigt die kleinen Bildchen so groß, wie man sie nur selten sieht, im Vergleich.
    Sebastian Trepesch 1
* Werbung