Android 6.0 Marshmallow: 7 Profi-Tipps zum Nachmachen

Robert Schanze 2

Während Google schon an Android N arbeitet, kommt Android 6.0 Marshmallow erst jetzt bei den meisten Smartphones an. Wir zeigen euch die besten Profi-Tipps, mit denen ihr Android 6.0 optimal einrichten könnt.

Video-Tipp | Android 6.0 Marshmallow: MicroSD-Karte als internen Speicher verwenden

microSD-Speicherkarte als internen Speicher nutzen: So klappts ab Android 6.0 (Video-Tutorial).

Android N steckt in den Startlöchern, dabei ist Android 6.0 Marshmallow gerade erst auf etwa 7 Prozent aller Android-Geräte installiert. Auch wir haben das relativ neue Betriebssystem in einer CyanogenMod-Variante auf einem LG G2 Mini installiert (Root macht’s möglich) und seither läuft das Smartphone schneller und flüssiger als noch mit Android 4.4 Kitkat. Hier sind unsere 7 Profi-Tipps und Tricks für Marshmallow.

Hinweis: Da die Smartphone-Hersteller ihre Android-Versionen anpassen, können einige Tipps auf unterschiedliche Weise funktionieren oder Funktionen nicht vorhanden sein.

Android 6.0 Marshmallow: Tipp #1 – Schnelleinstellungen anpassen

Wenn ihr die Statusleiste zweimal herunter zieht, bekommt ihr die Schnelleinstellungen angezeigt. Ihr könnt die dort angezeigten Kacheln wie WLAN, Standort, Flugmodus etc. aber auch ändern, Neue hinzufügen oder Alte löschen.

So geht’s:

  1. Zieht die Statusleiste zweimal nach unten, um die Schnelleinstellungen anzuzeigen.
  2. Tippt etwas länger auf das Zahnrad-Symbol oben. Der sogenannte UI Tuner öffnet sich. Unter Umständen müsst ihr auch noch auf einen Schriftzug wie Kacheln bearbeiten klicken.
  3. Tippt und haltet eine Kachel gedrückt und zieht sie auf Löschen, um sie zu entfernen.
  4. Neue könnt ihr hinzufügen, indem ihr auf Kachel hinzufügen tippt.

Wir haben auf diese Weise unsere Schnelleinstellungen aufgeräumt und etwa die praktischen Kacheln Kompass und Sound hinzugefügt.

Android 6.0 Marshmallow: Tipp #2 – Zwischen lautlos, Vibration und Tönen umschalten

Wenn ihr in Android 6.0 euer Smartphone schnell zwischen den Modi Normal, Lautlos oder Vibration umschalten wollt, macht Folgendes:

  1. Fügt wie oben beschrieben in den Schnelleinstellungen die Kachel Sound hinzu.
  2. Wenn ihr nun in den Schnelleinstellungen auf die Kachel tippt, wechselt ihr durch die Modi Lautlos, Vibration oder schaltet den Ton eures Handy wieder ein.

Android 6.0 Marshmallow: Tipp #3 – App-Berechtigungen einstellen

In Android Marshmallow ist ein App-Manager integriert, über den ihr die App-Berechtigungen einstellen könnt. Nun bestimmt ihr, welche App was darf und was nicht. Hier muss allerdings zwischen Apps unterschieden werden, die bereits für Android 6.0 angepasst sind. Bei solchen Apps werdet ihr in Android selbst in der Regel zunächst gefragt, wenn eine App eine bestimmte  Berechtigung haben will. Ihr könnt dann zustimmen oder verweigern.

Bei älteren Apps erfolgt diese ausdrückliche Abfrage nicht. Ihr könnt die Berechtigungen dennoch im App-Manager einstellen.

  1. Öffnet die Einstellungen.
  2. Tippt auf Apps.
  3. Tippt auf eine App und dann auf den Schriftzug Berechtigungen.
  4. Im nächsten Fenster könnt ihr per Schalter einstellen, welche Berechtigungen die App haben darf.

Vorsicht: Wenn ihr Berechtigungen deaktiviert, welche die App benötigt, kann es sein, dass die App nicht mehr richtig funktioniert.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
7 Smartphone-Features, die keiner wirklich braucht.

Android-Tipp #4 – microSD-Karte als internen Speicher formatieren

Die meisten Apps haben leider noch keine Einstellung, um Daten standardmäßig auf der SD-Karte zu speichern, etwa WhatsApp. Unter Umständen läuft der interne Speicher dann voll, obwohl auf der SD-Karte noch genügend Gigabyte frei sind. In Android 6.0 könnt ihr das Problem beseitigen, indem ihr eure microSD-Karte als internen Speicher formatiert.

Dadurch wächst euer interner Speicher dann um die Größe der microSD-Karte an und wird auch genauso behandelt. Hier empfehlen wir aber eine SD-Karte, die mindestens Class 10 entspricht und schnell genug ist. So geht’s:

  1. Öffnet die Einstellungen und den Punkt Speicher beziehungsweise Speicher & USB aus.
  2. Tippt auf eure microSD-Karte.
  3. Öffnet oben rechts das Overflow-Menü mit den drei Punkten und wählt Einstellungen.
  4. Dort könnt ihr die Karte als internen Speicher formatieren.
  5. Eine genaue Anleitung findet ihr hier: Android 6.0: microSD-Karte als internen Speicher nutzen.

Achtung: Alle Dateien auf der SD-Karte gehen dabei verloren. Sichert diese also vorher.

Android-Tipp #5 – Per Verknüpfung direkt zur richtigen Einstellung wechseln

Wenn ihr eine bestimmte Einstellung in Android 6.0 häufiger nutzt, etwa die Akku-Einstellung, könnt ihr diese auch direkt auf eurem Homescreen in Android verlinken. Dadurch genügt ein kleiner Tap und ihr seid schon in dem richtigen Einstellungen-Unterpunkt. So geht’s:

  1. Tippt auf einen freien Bereich eures Homescreens und haltet kurz gedrückt.
  2. Wählt dann unten die Option Widgets aus.
  3. Scrollt durch die Liste zum Punkt Einstellungen.
  4. Wählt dort die Einstellungsverknüpfung und haltet etwas gedrückt, um diese auf dem Homescreen abzulegen.
  5. Danach wählt ihr die konkrete Einstellung in einem Menü aus, zu der verlinkt werden soll.
  6. Nun könnt ihr einfach auf die Verknüpfung auf dem Homescreen tippen, um diese direkt zu öffnen.

Android-Tipp #6 – Bei USB-Verbindung werden keine Dateien am PC angezeigt

Wenn ihr euer Smartphone mit dem PC verbindet, zeigt Windows zunächst keine Dateien unter eurem Smartphone an. Das ist Absicht und eine Sicherheitsfunktion von Android 6.0. Um Daten von und auf den PC zu kopieren, müsst ihr das in Android einstellen:

  1. Zieht die Statusleiste mit den Benachrichtigungen herunter und tippt auf den Schriftzug USB für die Datenübertragung. Für weitere Optionen tippen.
  2. Tippt auf die Option Dateiübertragungen.
  3. Wenn ihr nun euer Windows-Fenster aktualisiert, werden die Daten eures Smartphones angezeigt und sind bereit zum kopieren.

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Genial, aber chancenlos: Diese 7 Smartphones durften nie erscheinen.

Android-Tipp #7 – Akku schneller aufladen

Wenn der Akku eures Smartphones langsamer als gewöhnlich lädt, kann das an fehlerhaften Apps liegen. Ihr könnt Folgendes tun, um euer Smartphone schneller aufzuladen:

  1. Aktiviert den Flugmodus. Dadurch werden nicht benötigte Verbindungen zum Mobilfunkanbieter deaktiviert, was Energie spart. WLAN könnt ihr weiterhin aktivieren.
  2. Beendet Android-Apps, die im Hintergrund laufen. Das spart ebenfalls eine Menge Akku-Leistung.
  3. Oft fließt durch die Ladekabel nicht genügend Strom. Ihr könnt dafür spezielle USB-Kabel ohne Datenübertragungsleitung benutzen. Die haben sich als gut bewährt. Achtung: Eine Datenübertragung von Dateien zum PC ist damit aber nicht möglich.
  4. Schaltet euer Smartphone ganz aus, um noch schneller zu laden.
  5. Mehr Tipps, um die Lebensdauer des Akkus zu verlängern gibt es hier.

Schneller laden mit diesen USB-Kabeln *

Android 6.0 Marshmallow: Extra-Tipp – App-Benachrichtigungen werden nicht angezeigt

Wenn bestimmte App-Benachrichtigungen in Android Marshmallow nicht angezeigt werden, kann das an den Energiesparmodus-Einstellungen liegen. Wenn eine App dafür optimiert ist, werden deren Benachrichtigungen unter Umständen zu spät oder gar nicht angezeigt, sondern erst, wenn das Smartphone wieder aus dem Standby geweckt wird.

Öffnet dazu die Akku-Einstellungen und sucht in den Menüs nach der Akku-Leistungsoptimierung. Dort könnt ihr die Nicht-Optimierten und Alle Apps anzeigen lassen. Ihr könnt dort einzelne Apps auswählen und sie entweder Optimieren oder Nicht optimieren. Allerdings weist Android auch darauf hin, dass der Akkuverbrauch unter Umständen erhöht wird, wenn die Apps nicht optimiert werden.

Lest bei uns auch, welche Smartphones das neue Android N erhalten sollen und wie ihr euer Handy rooten könnt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung