Android: Sperrbildschirm ändern – so geht's

Robert Schanze 2

Der Sperrbildschirm von Android-Smartphones lässt sich oft nicht so einfach ändern. Wie das trotzdem auch ohne Root funktioniert, erfahrt ihr hier im Tipp.

Wenn ihr euer Handy nicht gerade gerootet habt, lässt sich der Android-Sperrbildschirm nicht ohne Weiteres ändern. Je nach Smartphone-Hersteller variieren auch die Optionen, den Sperrbildschirm anzupassen. Unter Umständen ändert sich euer Sperrbildschirm nur dann, wenn ihr ein anderes Hintergrundbild einrichtet. Es gibt aber trotzdem einen Weg.

Android-Sperrbildschirm ändern – am Beispiel Picturesque Lock Screen.

Android: Sperrbildschirm ändern

Ihr habt bestimmt schon festgestellt, dass ihr in den Einstellungen nicht den Sperrbildschirm-Hintergrund ändern könnt. Das geht meistens nur wenn ihr ein gerootetes Smartphone (was ist Root?) mit „Custom Rom“ habt.

Es funktioniert aber auch auf nicht-gerooteten Geräten mit speziellen Lockscreen-Apps, die das erledigen. Unser Favorit lautet „Next Lock Screen“. Erforderlich ist Android 4.1 oder höher:

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Hinweis: Je nach eurem Smartphone-Modell kann eine Lockscreen-App in seltenen Fällen auch mal nicht funktionieren. Dann müsst ihr mehrere ausprobieren, bis ihr eine gefunden habt, die funktioniert.

Auch sogenannte Launcher bieten euch viele Einstellungen an, mit denen ihr Android anpasst. Unser Favorit ist der Nova-Launcher:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
10 Gründe, warum Nova Launcher auf jedes Android-Handy gehört.

Android: Hintergrund des Sperrbildschirms anpassen mit „Next Lock Screen“

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Wenn unser Favorit nichts für euch ist, probiert mal „Next Lock Screen“ aus. Die App ist ebenfalls von Microsoft und lässt ähnliche vielfältige Änderungen am Lockscreen zu. Hier wird allerdings mindestens Android 4.1 benötigt. Das sollte heutzutage aber kein Problem mehr sein.

Falls ihr noch weitere Apps oder Methoden kennt, um den Sperrbildschirm zu ändern, schreibt es uns gerne in unsere Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • OnePlus 7 im Test: Von beiden Seiten in die Mangel genommen

    OnePlus 7 im Test: Von beiden Seiten in die Mangel genommen

    Keine Triple-Kamera, kein 120-Hz-Display und kein komplett randloses Design: Das OnePlus 7 lebt scheinbar im Schatten der Pro-Variante. Andererseits bietet die Standardausführung unter der Haube nicht nur die gleiche Technik, sondern ist leichter und auch günstiger. Reicht das aber, um sich am hart umkämpften Smartphone-Markt durchzusetzen? Im Test zum OnePlus 7 gibt es die Auflösung – in 9 Fragen und Antworten. ...
    Kaan Gürayer
  • Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Apple und Google haben in dieser Woche neue Emojis vorgestellt. Die kleinen Figuren und Symbole werden in diesem Jahr in die Betriebssysteme Android Q, iOS 13, macOS Catalina und watchOS 6 integriert. Welche neuen Motive bekommen wir? Und wie unterschieden sie sich zwischen iPhones und Android-Smartphones? GIGA zeigt die kleinen Bildchen so groß, wie man sie nur selten sieht, im Vergleich.
    Sebastian Trepesch 1
* Werbung