Wie angekündigt, hat Google die Developer-Preview von Android 6.0 Marshmallow für Entwickler zum Download bereitgestellt. Wer also wagemutig ist, hat ab sofort die Möglichkeit, auf seinem Nexus 5, 6, 9 oder dem Nexus Player die neueste Android-Iteration zu testen – aber Vorsicht: die Preview-Versionen sind nicht alltagstauglich und im Grunde nur für Entwickler gedacht. Update: Die 3. Version der Entwickler-Vorschau ist veröffentlicht worden

 

Android 6.0 Marshmallow

Facts 

Update vom 17. August 2015: Google hat jetzt auch die dritte und finale Android M-Developer-Preview veröffentlicht. Außerdem sind sowohl Versionsnummer als auch der Name der neuesten Android-Iteration enthüllt worden:

Android M: Google veröffentlicht Namen und Versionsnummer

Update vom 9. Juli 2015: Google hat heute die zweite Version der Android M Developer Preview veröffentlicht.  Sie steht wie die erste Version auf Googles Servern zum Download bereit. Wer die erste Preview auf seinem Nexus-Gerät installiert hat, kann das Update auch Over-the-Air auf seinem Gerät einspielen. Wie üblich, kann es eine Weile dauern, bis die neue Version zur Installation angeboten wird. Unter Einstellungen ➛ „Über das Telefon“ ➛ „System Update“ lässt sich manuell überprüfen, ob es verfügbar ist. Sobald die OTA-Dateien auftauchen, werden wir sie in diesen Artikel einbinden.
Bilderstrecke starten(11 Bilder)
10 günstige Smartphone-Exoten mit Spezialtalenten: Vom Vertu-Klon bis hin zum stärksten Akku-Klotz

Entwickler und Neugierige mit einem kompatiblen Zweit- oder Dritt-Gerät, haben ab sofort die Chance, sich einen ersten Blick auf Android M zu verschaffen. Denn die Developer-Previews stehen bereits auf Googles Servern zum Download zur Verfügung. Wir werden es mit Sicherheit wagen, die Vorschau-Version zu testen, auch wenn sie noch lange nicht alltagstauglich ist. Wer uns – auf eigene Gefahr – nacheifern möchte, findet hinter folgendem Link die Image-Dateien:

Wir raten unerfahrenen Nutzern, sich von den Factory Images fernzuhalten, denn allein schon beim Flashen der Dateien kann man sein Android-Gerät dauerhaft zerstören. Wer sich dennoch daran versuchen möchte, kann die Factory Images wie gewohnt per ADB und Fastboot installieren. Unsere Anleitung dazu beschreibt den Vorgang genau – aber wie erwähnt, auf eigene Gefahr. Vor der eventuellen Installation sollte man sich zudem die Dokumentation für Entwickler durchlesen.

Android M Developer Preview 2 – OTA-Dateien downloaden

Quelle: Android Developers, DroidLife

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).