Android M: Google-Manager bestätigt kommendes Update

Andreas Floemer 5

Auch wenn Android 5.0 Lollipop, geschweige denn das kürzlich gesichtete Update auf Android 5.1, noch lange nicht auf dem Großteil aktueller Smartphones und Tablets zu finden ist, arbeiten Googles Entwickler schon am Update auf Android M – dies bestätigte Caesar Sengupta, seines Zeichens Googles Produktmanagement-Chef bei Google, im Zuge eines Android One-Launch-Events auf den Philippinen. Android M wird demzufolge im Laufe dieses Jahres erscheinen – Android One-Geräte werden zu den ersten gehören, die in den Genuss der Software kommen.

Android M: Google-Manager bestätigt kommendes Update

Google-Manager Caesar Sengupta war auf den Philippinen, um am offiziellen Launch-Event der Android One-Plattform teilzunehmen. Im Zuge dessen stand er Pressevertretern Rede und Antwort zu den neu vorgestellten Geräten, Android One sowie zukünftigen Software-Updates – inklusive Android M.

Android M: Android One-Geräte werden das Update sehr früh erhalten

Zwar ist die auf neu vorgestellte Hardware in Form der Smartphones Cherry Mobile One und MyPhone Uno nicht sonderlich interessant, da sie nicht in Europa auf den Markt kommen werden; die darauf laufende Software-Version aber umso mehr. Denn es handelt sich dabei um Android 5.1 Lollipop. Diese Version wurde bislang noch nicht offiziell angekündigt, jedoch ist sie vorletzte Woche auf weiteren Android One-Geräte gesichtet worden. Dies überrascht indes wenig, da das Update offenbar auf dieser Geräteplattform entwickelt wurde, um die Gewissheit zu haben, dass das OS auch auf wenig performanter Hardware flüssig läuft. Erste Details zum Android 5.1-Update sind mittlerweile auch an die Öffentlichkeit gelangt.

Laut Sengupta scheint man bei Entwicklung der nächsten größeren Version des mobilen Betriebssystems ähnlich vorzugehen, denn seinen Ausführungen zufolge wird Android M sehr früh auch für die Android One-Reihe als Update zur Verfügung gestellt werden. Somit soll vermutlich erneut sichergestellt werden, dass das OS auch wieder ideal auf Smartphones mit Einsteiger-Spezifikationen lauffähig sein wird. Dies klingt ganz danach, als behandle Google Geräte der Android One-Plattform künftig wie die hauseigene Nexus-Serie. Der Aufwand der Update-Entwicklung hält sich für Android One in Grenzen, denn die Hardware der diversen Geräte ist nahezu identisch, an der Nutzeroberfläche muss auch nichts angepasst werden, schließlich handelt es sich um ein nacktes Android, so wie Google es schuf.

Wann mit Android M zu rechnen ist und welche Neuerungen der nächste große Versionssprung bringen wird, ist derzeit unklar. Aktuell sollten wir uns ohnehin erst einmal auf den Release von Android 5.1 für Nexus-Geräte einstellen – mit diesem ist innerhalb der kommenden Wochen zu rechnen.

Quelle: Unbox.ph 1, (2)

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung