Das Leben der Smartphone-Nutzer dürfte mit Android M leichter werden, was das Flashen von Updates und Factory Images angeht. In der aktuellen Developer Preview sind bereits eine Reihe neuer ADB-Befehle integriert worden: Unter anderem gibt es fortan die Möglichkeit, das Smartphone per Kommandozeile direkt in den Sideload-Modus zu versetzen, um von dort aus Updates auch ohne den Bootloader zu entsperren, zu installieren.

 

Android 6.0 Marshmallow

Facts 

Häufig stehen bei Aktualisierungen für Android-Features wie die Benutzeroberfläche oder die Performance und Akkulaufzeit im Zentrum. Dabei gibt es nicht wenige Situationen, in denen Verbesserungen der Android Debug Bridge, kurz auch ADB genannt, einen entscheidenden Vorteil bergen können. Per ADB können seit jeher verschiedenste Befehle über den Rechner an das Smartphone gesendet werden, was zum einen natürlich zur Ermittlung und Behebung von Bugs nützlich ist. Zum anderen bedienen sich aber auch Nutzer, die System-Updates per Sideload oder andere Modifikationen flashen möchten, an der ADB-Verbindung.

Android M: Neue ADB-Befehle im Überblick

  • adb enable-verity
  • adb reboot sideload
  • adb reboot sideload-auto-reboot
  • adb unroot

Unter Android M werden einige neue ADB-Befehle Einzug halten: Der nützlichste von diesen dürfte „adb reboot sideload“ sein, denn dieser erspart den Nutzern in Zukunft das lästige Drücken von Tastenkombinationen. Möchte der Nutzer stattdessen ein Factory Image, etwa zur Aktualisierung seines Smartphones, flashen, kann er das Smartphone nach Verbindung mit dem PC via ADB direkt in den Sideload-Modus versetzen. Von dort ist dann nur noch der Befehl „adb sideload“ sowie der Dateiname notwendig, um das Update zu installieren.

Neu ist auch der Befehl „adb reboot sideload-auto-reboot“, der das Smartphone nach der Installation des Updates - egal ob erfolgreich oder nicht – erneut startet. Zudem gibt es mit „adb enable-verity“ und „adb unroot“ die Möglichkeit, die bereits vorhandenen Befehle „disable-verity“ und „root“ wieder rückgängig zu machen. Zwar ist das Feature bislang nur in der Android M-Preview im Einsatz, doch vermutlich werden die neuen Kommandozeilen in den kommenden Wochen auch Einzug in Custom-Recovery-Lösungen wie vom TWRP oder CWM halten. Nutzer werden also nicht bis zum Release von Android M, der im Spätsommer erfolgen wird, warten müssen, um von den neuen Funktionen profitieren zu können. Es bleibt indes abzuwarten, ob Google alle neuen ADB-Befehle in die finale Version übernehmen wird.

Quelle: Google Git via Android Police

Nexus 9 bei Amazon

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Tuan Le
Tuan Le, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?