Nexus 4, Nexus 7 (2012) und Nexus 10: Android M-Update kommt vielleicht doch

Kaan Gürayer 5

Bekanntlich stirbt die Hoffnung ja zuletzt. Dass das nicht immer eine reine Plattitüde ist, könnten bald das Nexus 7 (2012), Nexus 10 und Nexus 4 unter Beweis stellen – denn Repositories im AOSP weisen darauf hin, dass die eigentlich ausgemusterten Smartphones und Tablets der Nexus-Reihe möglicherweise doch noch ein Update auf Android M erhalten könnten. 

Nexus 4, Nexus 7 (2012) und Nexus 10: Android M-Update kommt vielleicht doch
Update: Laut Artem Russakovskii, Gründer von Android-Police, haben die gefundenen Commits leider keinen Aussagewert darüber, ob Google älteren Nexus-Geräten tatsächlich noch Android M spendiert. Das unterstreicht unsere ursprüngliche, vorsichtige Bewertung, dass die Commits allerhöchstens ein Indiz sind, mehr jedoch nicht. Im Spätsommer, wenn Android M offiziell veröffentlicht wird, herrscht dann hoffentlich mehr Klarheit.

Die Darth Vader’schen Schmerzensschreie waren gefühlt bis zum Mond zu hören als Ende Juni klar wurde, dass keines von Googles 2012er Nexus-Geräten den Sprung auf Android M schaffen würde. Hinweise in den Repositories des AOSP geben nun aber erneut Grund zur Hoffnung. Für das Nexus 10 wurde dort ein Commit gefunden, das den Tag „android-m-preview“ trug. Auch für das Nexus 7 (2012) und Nexus 4 wurden ähnliche Commits mit Verweis auf Android M ausfindig gemacht. Informationen über das Nexus 7 (2013) gibt es hingegen keine.

Google I/O 2015 Keynote – Android M.

Zugegeben: das sind bisher allenfalls Indizien – wären wir vor Gericht, würde der Angeklagte aus „Mangel an Beweisen“ freigesprochen werden. Doch es zeigt zumindest, dass Google noch während der Android M-Entwicklung dem AOSP-Code der 2012er Nexus-Geräte weitere Patches zuteil werden lässt und das Trio nicht vollends abgeschrieben hat. Dass die Patches nach dem offiziellen Release von Android 5.1.1 Lollipop hinzugefügt wurden, ist ebenfalls ein gutes Zeichen.

Sollte es tatsächlich ein Umdenken beim Suchmaschinenbetreiber gegeben haben, dürften wir Android M für das Nexus 7 (2012), Nexus 10 und Nexus 4 aber nicht allzu früh erwarten. Im Spätsommer, spätestens bis Ende des dritten Quartals, möchte Google bisherigen Planungen zufolge die finale Version von Android M veröffentlichen. Der Fokus liegt verständlicherweise zunächst auf den neuen Nexus-Geräten, die zusammen mit dem nächsten Release vorgestellt werden. Anschließend erhalten – etwas zeitversetzt – alle weiteren Google-Geräte wie Nexus 6, Nexus 9 und Nexus 5 (2013) die neueste Android-Iteration. Ob die besagten älteren Geräte ihre Portion „M“ erhalten werden, dürfte im Zuge der finalen Freigabe des Updates kommuniziert werden. Angesichts dessen, dass Lollipop immer noch recht fehlerbehaftet ist, würde es auch Nexus 4 und Co. gut zu Gesicht stehen.

 Quelle: Little Green Dude

Nexus 6 bei Amazon kaufen *

* gesponsorter Link