Nexus-Reihe: Fingerabdruckscanner und USB Typ-C indirekt bestätigt

Kaan Gürayer 5

Traditionell nutzt Google die hauseigene Nexus-Linie als prominente Bühne, um die Fähigkeiten einer neuen Android-Version unter Beweis zu stellen. Was bedeutet es also, dass Android M einen nativen Support für Fingerabdruckscanner und USB Typ C mitbringt? Ganz richtig: Das 2015er Nexus-Smartphone wird mit hoher Wahrscheinlichkeit beide Features an Bord haben. 

Im Rahmen der Google I/O 2015 wurde am gestrigen Abend Android M vorgestellt. Der Lollipop-Nachfolger steht zwar im Kern für Feinschliff, bringt aber dennoch eine Reihe von interessanten neuen Funktionen mit. Zu den zwei wichtigsten gehören ohne Zweifel die native Unterstützung von Fingerabdruckscannern und dem neuen USB Typ C-Anschluss.

Aus Kundensicht dürfte vor allem der Support für USB Typ C interessant werden, da sich der neue Anschluss bidirektional – also von beiden Seiten – einstecken lässt. Die Zeiten, in denen man das Ladekabel beim ersten Versuch also grundsätzlich von der falschen Seite einzustöpseln versucht, sind damit endgültig vorbei. Darüber hinaus können Mobilgeräte mit USB Typ C sich gegenseitig mit Energie versorgen. In der Praxis könnte dann etwa ein Tablet als Akkupack für ein Smartphone dienen. Eine feine Sache, wenn sich der Akku mal wieder im ungünstigsten Moment verabschiedet.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
10 günstige Smartphone-Exoten mit Spezialtalenten: Vom Vertu-Klon bis hin zum stärksten Akku-Klotz

Mit der nativen Unterstützung von Fingerabdruckscannern schafft Google außerdem ab Android M einen einheitlichen Standard für die biometrische Entriegelungsmethode. Damit sind die Insellösungen, auf die Samsung, Huawei & Co. bisher setzten, nicht mehr zwingend notwendig. In Kombination mit dem neu vorgestellten Bezahldienst Android Pay, hat das Android-Ökosystem somit einen veritablen Konkurrenten für Apple Pay in petto. Bereits das Nexus 6 sollte einen Fingerabdruckscanner an Bord haben, doch Apple machte dem ganzen einen Strich durch die Rechnung.

Zwei Nexus-Smartphones in 2015?

Da Google seine Nexus-Linie bis dato immer als Plattform nutze, um neue Android-Features zur Schau zu stellen, dürfte die kommende Nexus-Generation auch mit einem Fingerabdruckscanner und USB Typ C ausgestattet sein. Derzeit wird gemunkelt, dass Google dieses Jahr gleich zwei neue Nexus-Smartphones anbieten wird: einmal ein 5,2-Zoll-Smartphone von LG, einmal einen Phablet-Nachfolger für das Nexus 6 mit einer Bildschirmdiagonalen von 5,7 Zoll aus dem Hause Huawei. Im Gegenzug soll es dieses Jahr aber kein neues Nexus-Tablet geben. Ob die beiden Geräte einen Fingerabdruckscanner und USB Typ C mitbringen, werden wir dann im Herbst zur Vorstellung der neuen Nexus-Linie sehen. Die Vermutung liegt aber zumindest nahe.

Hinweis: auf dem Bild oben sieht man das Huawei Mate 7 und das Nexus 5.

Nexus 6 bei Amazon bestellen*

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung