Android: Lokale IP-Adresse herausfinden & ändern

Thomas Kolkmann

Bei der Einrichtung eines Netzwerkordners, der Verbindung mit einem Drucker oder anderen erweiterten Netzwerk-Funktionen kann man schon mal die lokale IP-Adresse seines Android-Geräts benötigen. Wie ihr unter Android schnell die vom Router vergebene IP-Adresse eures Geräts herausfindet und wie ihr sie mittels eures Routers ändern könnt, zeigen wir euch hier.

Android: Lokale IP-Adresse herausfinden & ändern
Bildquelle: Android/Google.

Android: Lokale IP-Adresse herausfinden

Für gewöhnlich findet ihr die lokale IP-Adresse eurer Geräte über das Menü des Routers heraus. Schneller geht es jedoch, wenn ihr einfach mit eurem Android-Gerät selbst nachschaut, welche IP-Adresse diesem zugewiesen wurde. Das könnt ihr in Android auf drei verschiedene Wege erledigen:

A. Über die WLAN-Einstellungen

  1. Öffnet die Einstellungen von Android und tippt hier auf WLAN.
  2. Klickt nun auf das Zahnrad-Symbol (Einstellungen bzw. Konfigurieren).
  3. Hier findet ihr unter IP-Adresse nun die aktuelle IP-Adresse im IPv4- und IPv6-Format.

B. Über die Systeminformationen

  1. Öffnet die Einstellungen von Android, wischt herunter und tippt auf Über das Telefon.
  2. Tippt hier auf Status.
  3. Unter IP-Adresse findet ihr nun die aktuelle IP-Adresse im IPv4- und IPv6-Format.

C. Über den MMI-Code für das Test-Menü

  1. Öffnet das Tastenfeld und wählt den MMI-Code *#*#4636#*#*.
  2. Nun sollte das Test-Menü des Smartphones öffnen. Tippt hier auf Wi-Fi information.
  3. Tippt auf Wi-Fi status und dort anschließend auf den Button Refresh Stats.
  4. Unter IPaddr: findet ihr nun die aktuelle IP-Adresse im IPv4-Format.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Top 10: Die aktuell beliebtesten Android-Apps in Deutschland.

Android: Lokale IP-Adresse ändern

Wenn ihr die lokale IP-Adresse eures Android-Geräts häufiger benötigt, könnt ihr dem Handy oder Tablet auch manuell eine Endziffer im passenden IP-Bereich geben, die ihr euch besser merken könnt. Für gewöhnlich lassen die meisten ihren Router die IP-Adressen per DHCP automatisch verteilen.

Wie ihr die lokale IP-Adresse eures Android-Geräts ändert, erklären wir hier anhand einer AVM FRITZ!Box, bei anderen Routern sollte der Hergang relativ ähnlich sein.

  1. Schaltet das WLAN eures Android-Geräts aus.
  2. Öffnet mit einem anderen Gerät das Router-Menü.
  3. Navigiert zu den WLAN-Geräten (WLAN → Funknetz).
  4. Klickt hier bei dem entsprechenden Android-Gerät auf den Bearbeiten-Button (Stift-Symbol).
  5. Nun solltet ihr die Möglichkeit haben, die lokale IP-Adresse anzupassen.
  6. Ändert die letzten beiden Ziffern auf eine Zahl, die noch nicht im Netzwerk verwendet wird und die ihr euch gut merken könnt.
  7. Klickt abschließend auf OK bzw. Speichern.
  8. Wenn ihr nun euer WLAN auf dem Android-Gerät wieder aktiviert, und sich euer Gerät mit dem Netzwerk vebindet, sollte es die geänderte IP-Adresse verwenden.

Das Flaggschiff-Quiz: iPhone X vs. Note 8 vs. Pixel 2 vs. LG V30

Smartphones sind für euch mehr als nur ein Werkzeug der Kommunikation – sie sind ein Stück eures Alltags, der Persönlichkeit und eurer Individualität? Aber wisst ihr auch wirklich alles über die aktuellen Top-Modelle im Vergleich zu ihrer Konkurrenz oder seid ihr nur auf einen bestimmten Hersteller fokussiert? Wir haben mit dem iPhone X, Samsungs Galaxy Note 8, dem LG V30 und Googles Pixel 2 einmal vier aktuelle Flaggschiff-Geräte genommen und ihre herausragenden Features in Rätselform verpackt. Schafft ihr es, Funktionen, Ausstattung und Eigenschaften immer dem korrekten Smartphone zuzuordnen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Lego-Tower-App

    Lego-Tower-App

    Mit der Lego-Tower-App bekommt ihr ein Aufbau-Spiel für Android und iOS, mit dem ihr die Möglichkeit habt, euer eigenes Hochhaus samt Innenleben aus Lego-Steinen zu bauen und auf Wunsch dabei mit anderen Spielern zu interagieren.
    Marvin Basse
  • Samsung Galaxy Note 10: Diese Entscheidung wird Käufern nicht gefallen

    Samsung Galaxy Note 10: Diese Entscheidung wird Käufern nicht gefallen

    Mit dem Galaxy Note 10 betritt Samsung in diesem Jahr Neuland. Erstmals soll das Stift-Smartphone in zwei Versionen an den Start gehen. Der Standardausführung wird ein besser ausgestattetes Pro-Modell zur Seite gestellt. Die Unterschiede zwischen den beiden Handys sollen teilweise aber signifikant sein – und könnten für Samsung-Fans zum Problem werden. 
    Kaan Gürayer
* Werbung