Android-Entwickler gestehen: 4 Dinge, die sie an Android hassen

Simon Stich 11

Android ist eigentlich perfekt, oder? Aber Spaß beiseite: Auf der Google I/O wurden die Entwickler von Android gefragt, was sie selbst an dem OS nicht ganz so toll finden. Zum Glück wird sich so manches mit Android O ändern.

Android-Entwickler gestehen: 4 Dinge, die sie an Android hassen

Die Frage nach den Android-Hassobjekten wurde im Rahmen eines Q&A-Panels bei der Google I/O gestellt. Auf der Bühne waren dabei nicht irgendwelche App-Entwickler, sondern das Android-Team selbst – also die Jungs und Mädels, die wirklich an Googles mobilem Betriebssystem arbeiten. Hier gibt es das kurze Video zum Nachschauen:

„I really hate the colors“

Nachdem sich das Gelächter wegen der Frage etwas gelegt hat, kommt auch schon die erste Antwort von Roman Nurik. Die Farben der aktuellen Android-Version sind für ihn unmöglich. Das wird sich mit Android O aber schon wieder ändern – bleibt zu hoffen, dass Herr Nurik bis dahin ein anderes Hassobjekt gefunden hat.

Bei der zweiten Antwort wird es dann doch recht technisch: Einen Entwickler nervt besonders die „Lock Contention in the System Server“. Hierbei handelt es sich um eine automatische Sperre für Threads, falls der vorherige noch nicht abgearbeitet wurde. Die Problematik bezieht sich allerdings auf die Art, wie diese „Locks“ auf den Google-Servern behandelt werden. Die Software auf unseren Smartphones kommt damit nur indirekt in Berührung.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Android 8.0: So sehen die neuen Samsung-Emojis aus.

Chaotische Benachrichtigungen

Wie Benachrichtigungen angezeigt werden, wird sich ebenfalls mit Android O ändern. Das Chaos der jetzigen Version(en) wurde von einem anderen Entwickler als die Sache genannt, die er an Android hasst. Bei Android O kommen die Notification Dots ins Spiel, die wir schon von iOS in ähnlicher Form kennen. Bei neuen Benachrichtigungen können wir die App etwas länger gedrückt halten, um sofort den Inhalt zu sehen. Auch die Notification Channels werden hoffentlich dabei helfen, Benachrichtigungen weniger nervig für uns alle zu gestalten.

Die vierte Sache, die Android-Entwickler nervt, ist die Akkulaufzeit. Eine Problematik, die wir wohl alle nachvollziehen können. Zwar hat Google hier mit Android 6.0 und 7.0 schon viel Arbeit geleistet, aber Luft nach oben ist ja bekanntlich immer vorhanden.

Was hasst ihr an Android?

Ihr habt gelesen, was die Android-Entwickler nervt. Jetzt seid ihr an der Reihe: Was stört euch an Android? Vielleicht die eher schleppend verteilten Updates (auch wenn Android bzw. Google da nur bedingt etwas für kann)? Schreibt eure Meinung in die Kommentare!

Quelle: Phandroid

* gesponsorter Link