Auch über die Farbgebung von Android O wurde geredet. Hier wird es ein paar Neuerungen geben. Wer auf mehr Möglichkeiten zur Individualisierung gehofft hatte, der wird leider enttäuscht.

Hintergrund für Quick Settings wird Weiß

Bild: 9to5Google
Bild: 9to5Google

Weiße Hintergründe für de Benachrichtigungs-Oberfläche und die Quick Settings seien keinesfalls ein Bug gewesen, wird im Reddit-Q&A erläutert. Vielmehr sei der Farbwechsel bewusst durchgeführt worden, um ein einheitliches Erscheinungsbild zu gewährleisten. Quick Settings werden also auch in der finalen Version von Android O mit einem weißen Hintergrund ausgestattet sein.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Messenger ohne Handynummer: 6 alternative Chat-Apps (Android & iOS)

Anpassung des Farbschemas durch Nutzer kommt nicht

Android-O-Notifcation-Dot

Auch bei der kommenden Version von Android werden Nutzer nicht in der Lage sein, die Farben von Menüs und anderen Elementen einfach mit Hausmitteln anzupassen. Wie Alan Viverette erklärt, stehen hier vor allem technische Hürden im Weg. Ihm zufolge gibt es nach wie vor keine stabilen APIs, die das Theming für alle Google-eigenen Apps erlauben, ohne Probleme zu bereiten.

Keine Farb-Anpassung der Navigationsleiste

Samsung-Galaxy-S8-Test-9446

die Navigationsleiste wird bei Geräten mit Stock-Android EBENFALLS nicht durch den Nutzer farblich anpassbar sein. Was zum Beispiel beim Galaxy S8 möglich ist, wird mit Android O nicht Standard. Als Grund wird angeführt, dass andere Farben einerseits zu sehr vom Inhalt ablenken würden und andererseits ein Einbrennen in das Display jederzeit verhindert werden muss.

Weiter geht es auf Seite 3 mit Android O auf Tablets und Smartwatches...