Nicht nur Smartphones, sondern auch andere Geräteklassen werden die nächste Version von Android erhalten. Bei Tablets und Smartwatches wurden die Google-Techniker aber etwas ausweichend:

Tablets sind kein großes Thema

Android-N-Preview-Split

Android macht auf Tablets auch heute noch eine schlechtere Figur als zum Beispiel iOS auf dem iPad. Auf die Neuerungen von Android O auf dieser Geräteklasse angesprochen, gab es nur eine eher ausweichende Antwort. Statt den Fokus auf aktuelle Hardware zu legen, soll bei Google mehr über das nachgedacht werden, was in Zukunft bei Tablets kommen wird. Immerhin sollen Android-Apps auf Chromebooks und bei Chrome OS kompatibler werden, um ein einheitlicheres Erscheinungsbild zu bekommen.

Keine wirklich zufriedenstellende Antwort. Auf die adaptive Bildwiederholfrequenz des neuen iPads angesprochen gab es zumindest die Aussage, dass Google „seit Jahren“ darüber nachdenkt.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Messenger ohne Handynummer: 6 alternative Chat-Apps (Android & iOS)

Kein großes Update für Smartwatches

android-wear-2-0-play-store-cover

Android O wird bei Smartwatches mit Android Wear keine wirklich sichtbaren Veränderungen zeigen. Stattdessen wird es eher ein technisches Update, von dem Nutzer kaum etwas mitbekommen. Es soll aber mehr Kontrolle über Benachrichtigungen geben und die Akkulaufzeit verbessert werden. Viele Neuerungen gibt es also nicht.
Mit Android Wear 2.0 wurde bereits in die Wege geleitet, dass kleinere Updates der Software auch ohne große OS-Aktualisierung kommen werden.

Weiter geht es auf Seite 4 mit dem Project Treble und Bluetooth-Problemen...