Android O: Offizieller Release angeblich schon Anfang August

Rafael Thiel

Gemäß der offiziellen Agenda soll Android O im Laufe des dritten Quartals erscheinen – Spätsommer also, mutmaßlich September. Einem neuen Gerücht zufolge könnte der Release aber schon weitaus früher erfolgen. Um genau zu sein, einen Monat früher als erwartet.

Neues zu Android O und Android Go auf der Google-I/O-2017-Keynote.

Seit Google neue Android-Versionen in Form von Entwicklervorschauen bereitstellt, sind die alljährlichen Veränderungen im Vorfeld kein so großes Geheimnis mehr, wie es zu Zeiten von Android KitKat noch der Fall war. Die meisten Neuerungen
Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Messenger ohne Handynummer: 6 alternative Chat-Apps (Android & iOS)
sind bereits bekannt und ausführlich diskutiert. Doch es ist eine Sache, zu wissen, was auf einen zukommt – und die neuen Features tatsächlich auch nutzen zu können. Denn dafür müssen sich Android-Nutzer aktuell noch gedulden (Enthusiasten, die die mitunter instabilen und definitiv unfertigen Developer Previews installiert haben, mal ausgenommen).


Laut David Ruddock ist das Licht am Tunnel aber bereits näher als erwartet. Der Chefredakteur von Android Police will von einer „vertrauenswürdigen Quelle“ erfahren haben, dass das Google Pixel schon Anfang August mit Android O versorgt wird. Demnach soll das offizielle OTA-Update (over-the-air) in der ersten oder zweiten Augustwoche aufschlagen. Das wäre ein paar Wochen früher als Android 7.0 Nougat vergangenes Jahr die Nexus-Geräte erreichte.

Android-O-Update: Pixel im August, Nexus irgendwann später?

Es ist wohlgemerkt nur die Rede vom Google Pixel, die XL-Version stillschweigend eingeschlossen. Ob neuere Nexus-Modelle ebenso schon in zwei Monaten ein Update auf Android O erhalten oder sich Besitzer von Nexus 6P, 5X und Co. etwas länger gedulden müssen, ist derzeit noch unklar. Da Google sich bemüht zeigte, das Pixel als Konkurrent zu einschlägigen High-End-Smartphones wie dem Galaxy S8 und iPhone 7 zu positionieren, wäre ein Vorzug gegenüber der Nexus-Reihe nicht überraschend. Das Pixel erhält schließlich auch unter anderem einen eigenen Launcher mit zusätzlichen Features, die Android O per se nicht mit sich führt.


Wenngleich Ruddock für gewöhnlich verlässliche Angaben macht und die Quelle mutmaßlich vertrauenswürdig ist, kann Google selbstredend den Zeitplan jederzeit verändern. Das betont Ruddock auch auf Twitter. Demzufolge gilt es wohl weiterhin abzuwarten. Aber zumindest wissen wir, dass Google daran arbeitet, Android O alsbald rauszubringen.

Quelle: David Ruddock @Twitter

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung