Android Auto an Bord: Hyundai Sonata erstes Fahrzeug mit Googles OS

Oliver Janko

Der erste PKW mit Android Auto geht in den Verkauf: Seit gestern wird das 2015er-Modell des Hyundai Sonata werkseitig mit der speziell adaptierten Anwendung von Google ausgeliefert. Vorerst ist der schicke Wagen allerdings nur in den USA erhältlich, hierzulande angesiedelte Interessenten müssen sich noch in Geduld üben.

Android Auto an Bord: Hyundai Sonata erstes Fahrzeug mit Googles OS

Wer beim Hyundai Sonata zuschlägt, darf sich stolz als einer der ersten Besitzer eines Fahrzeugs bezeichnen, das direkt vom Band mit Android Auto ausgeliefert wird. Als eigenständiges Betriebssystem fungiert Android Auto allerdings nicht, vielmehr handelt es sich dabei um eine App, die das vollständige System des Android-Smartphones in das Auto bringt – ohne ein entsprechendes Smartphone ist die Funktionalität des Android Auto-Dashboards also stark eingeschränkt. Wer aber in Besitz eines Smartphones ist, das mit Android 5.0 oder höher läuft, kann den vollen Funktionsumfang nutzen: Apps lassen sich einfach auf den Bildschirm in der Mittelkonsole des Fahrzeuges übertragen, das Navigieren über Google Maps ist damit ebenso wenig ein Problem wie die Nutzung der Sprachsuche, von Google Now oder diversen Musik- und Nachrichtenanwendungen.

Ein Blick in Android Auto

Das Ganze mag auf den ersten Blick etwas kompliziert klingen, hat aber den Vorteil, dass das Betriebssystem beziehungsweise die Apps nur auf dem Smartphone aktualisiert werden müssen, das Auto greift schließlich auf den mobilen Begleiter und die dort installierten Anwendungen zu. Und: Wer bereits im Besitz des aktuellen Modells des Hyundai Sonata ist, den Wagen aber noch ohne Android Auto-Integration erworben hat, kann dementsprechend ein Update machen lassen: Entweder in der Werkstatt des Vertrauens – oder in wenigen Monaten auch auf eigene Faust zuhause. Dazu soll es in nächster Zeit einen USB-Stick geben, mit dem das Software-Upgrade durchgeführt werden kann.

Android Auto wurde auf der letztjährigen Google I/O präsentiert, ist momentan aber noch stark unterrepräsentiert: Einige Hersteller, wie beispielsweise Parrot mit dem RNB 6, bieten zwar bereits externe Infotainment-Systeme mit Android Auto an, der Durchbruch lässt aber noch auf sich warten. Der Hyundai Sonata könnte dementsprechend als Türöffner fungieren – bleibt nur noch abzuwarten, wann anderer Hersteller nachziehen und wann die Autos auch in unseren Breitengraden erhältlich sind. Derweil arbeitet Google weiter fleißig an der Weiterentwicklung von Android Auto. Neue Funktionen werden mit hoher Wahrscheinlichkeit im Zuge der morgen beginnenden Google I/O 2015 und der nächsten Android-Version – Android M – vorgestellt werden.


Quelle: Hyundai, via Ars Technica

Honor 6 Plus bei Amazon *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung