Android N: 3D Touch-Unterstützung, neue Benachrichtigungen und Launcher-Anpassungen

Thomas Lumesberger 3

3D Touch wurde den iOS-Jüngern als Innovation und „Game Changer“ verkauft. Da Android nicht den iOS-Geräten hinterherhinken möchte, haben einige Hersteller bereits Smartphones mit einer ähnlichen Eingabemethode auf den Markt gebracht. Auch Google hat sich mit der neuen Developer Preview von Android N überlegt, wie 3D Touch ins Android-Betriebssystem integriert werden könnte. Zudem wurden in der zweiten Entwicklervorschau ein neues Benachrichtigungs-System und praktische Neuerungen im Launcher entdeckt.

Die Kollegen von Phandroid haben in der neuen Android N Developer Preview einen Hinweis auf ein 3D Touch-ähnliches Feature gefunden und in Zusammenarbeit mit dem Entwickler des Nova Launchers sogar die Funktion auf einem Android-Gerät zum Laufen gebracht. Da das Nexus 5X natürlich kein druckempfindliches Display besitzt, haben die Tüftler eine Alternative gefunden: statt stärker zu drücken, tippen sie auf das Icon und wischen nach unten. Daraufhin öffnet sich ein Kontextmenü, um schnell Zugang zu unterschiedlichen App-Funktionen zu gewähren. Diese sogenannten „Launcher Shortcuts“ wurden bereits bei der zweiten Entwicklervorschau am Dienstag entdeckt. Ob diese Abkürzungen nun über eine Geste oder einen stärkeren Druck geöffnet werden, ist bislang zwar nicht klar. Es steht aber zu vermuten, dass Google sich für letzteren Weg entscheidet und ein natives 3D Touch-Feature im Rahmen der Entwicklerkonferenz I/O 2016 offiziellen vorstellen wird.

Android_N_Force_Touch

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Android: App Cache leeren (bebilderte Anleitung)

Schnell zu den Einstellungen des Launchers

Zusätzlich zu der Integration eines Features à la 3D Touch hat der Suchmaschinengigant noch eine weitere interessante Änderung für den Launcher integriert. Mit Hilfe einer Pinch-Geste lässt sich das Einstellungsmenü des Launchers aktivieren und unter anderem Widgets und Hintergründe auswählen. Vorher war hierzu ein Langdruck notwendig. Zudem hat sich Google auch den Inkonsistenzen auf dem Homescreen und innerhalb des App-Drawers gewidmet, wenn Apps vom Nutzer via Langdruck ausgewählt werden. Ab sofort sind die Optionen zur App-Info und zur Deinstallation einheitlich und überall zu sehen. In den kommenden Monaten dürften die Neuerungen auch in der Play Store-Version des Google Now Launchers Einzug halten

Benachrichtigungen jetzt mit sechs Stufen

Mit der Einführung von Android 5.0 Lollipop hat Google das Benachrichtigungssystem des Betriebssystems umgekrempelt. Vor allem in Kombination mit Android Wear hat diese Anpassung Sinn ergeben. Um für noch mehr Übersicht auf den Uhren und dem Sperrbildschirm der Smartphones zu sorgen, hat Google jetzt die Stufen der Notifications feiner aufgefächert. Anstatt der fünf Stufen, die in der ersten Developer Preview Einzug hielten, gibt es jetzt sechs Kategorien. Neu ist „Min Importance“ und damit verändern sich die Funktionen der anderen Einstellungen. Daher hier ein kurzer Überblick:

  • Blocked – zeige diese Benachrichtigung niemals
  • Min importance – zeige die Benachrichtigung lautlos am Ende der Liste
  • Low importance – zeige die Benachrichtigung lautlos
  • Normal importance – Benachrichtigung darf Benachrichtigungssound absspielen
  • High importance – zeige die Benachrichtigung auf dem Homescreen und erlaube Benachrichtigungssound
  • Urgent importance – zeige die Benachrichtigung ganz oben in der Liste, auf dem Homescreen und erlaube Benachrichtigungssound

Die neuen Benachrichtigungen ergeben jetzt deutlich mehr Sinn und erlauben auch eine bessere Anpassbarkeit. Bleibt noch zu erwähnen, dass die feinere Anpassung nur bei aktiviertem SystemUI-Tuner möglich ist. Möglich also, dass es das neue Benachrichtigungs-System gar nicht in die finale Version von Android N schafft.

Quelle: Phandroid, Android Police 1, 2

Nexus 5X bei Amazon kaufen *Huawei Mate S mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Android N: Die neuen Features im Überblick

Android N: Neue Features im Überblick.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung