Android-Smartphones ohne microSD-Slot: Euer Gejammer nervt nur noch!

Kaan Gürayer 33

Ohne microSD-Slot? Ohne mich! Viele Handy-Nutzer machen noch immer ihre Kaufentscheidung von einem Technik-Relikt abhängig. Dabei ist der Kartenslot in Android-Smartphones mittlerweile so überflüssig wie ein Bibliotheksausweis für RTL-2-Zuschauer. 

Android-Smartphones ohne microSD-Slot: Euer Gejammer nervt nur noch!
Bildquelle: GIGA.

Alle Eltern fürchten diesen Tag: Die Schmusedecke muss weg. Wenn der Nachwuchs ein gewisses Alter erreicht hat, muss er lernen, ohne Hilfsmittel einzuschlafen. Was unweigerlich folgt, ist das nervenaufreibende Geplärre der Brut. Manchmal kann der Nervenkrieg sogar wochenlang dauern. Doch die elterliche Geduld zahlt sich aus, denn am Ende haben die Kinder einen notwendigen und wichtigen Schritt auf dem Weg zum Erwachsenwerden getan. Auch in der Android-Welt gibt es so etwas wie eine Schmusedecke: der microSD-Slot.

Android-Smartphones ohne microSD-Slot: Die Technik-Welt hat sich weiter gedreht

Wann habt ihr das letzte mal den SD-Slot benutzt? Lasst mich raten: Zu der Zeit war Christian Wulff noch Bundespräsident, ihr habt auf eurer PS3 Red Dead Redemption gezockt und allen Freunden von dieser tollen neuen Serie namens „Breaking Bad“ erzählt. Dachte ich’s mir!

Die Technik-Welt hat sich nämlich weitergedreht. Wir leben nicht mehr im Jahr 2010, als unsere Smartphones noch mit 16 GB Speicher ausgeliefert wurden und wir zwangsweise unsere Daten auf eine SD-Karten auslagern mussten. Heute hören wir unsere Musik über Spotify, schauen unsere Lieblingsserien auf Netflix und haben in Google Fotos einen unbegrenzten Foto- und Videospeicher, dessen kostenlose Variante (16 MP/1.080p) für 99 Prozent aller Nutzer wohl dicke ausreicht.

Hinzu kommt die beinahe ständige Verfügbarkeit von WLAN-Hotspots und immer üppiger ausgestatteter Datentarife. Immer mehr Provider bieten sogar „echte“ Flatrates ohne Geschwindigkeitsdrossel an – ja, ganz richtig: Auch hierzulande neigt sich die Mobilfunk-Steinzeit endlich dem Ende entgegen, juhu!

Und wenn ihr wissen wollte, welche Tarife die GIGA-Redaktion nutzt: 

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Mobilfunk-Datenvolumen: Diese Pakete nutzt die GIGA-Redaktion (2018).

Platz für microSD-Slot lässt sich in Android-Smartphones besser nutzen

Also, liebe Android-Nutzer: Weint nicht mehr eurer „Schmusedecke“ hinterher. Zum Erwachsensein gehört nämlich auch das rationale Abwägen. Braucht ihr wirklich noch einen microSD-Slot – oder wäre der Platz im Smartphone nicht viel besser genutzt, um etwa einen größeren Akku zu verbauen oder weiterhin dem Klinkenanschluss eine Heimat zu geben? Im Gegensatz zur Speichererweiterung wären das zumindest Features, die auch heute noch ihre Berechtigung haben.

Hinweis: Die in diesem Kommentar geäußerten Meinungen stellen ausschließlich die Ansichten des Autors dar und sind nicht notwendigerweise Standpunkt der gesamten GIGA-Redaktion.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Honor View 20 im Test: Viel Licht, etwas Schatten

    Honor View 20 im Test: Viel Licht, etwas Schatten

    Honor geht neue Wege: War Huaweis Tochtermarke bislang vor allem für seine günstigen Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones bekannt, schlägt das View 20 bereits in der Standardausführung mit 569 Euro zu Buche – und übertrifft den Vorgänger damit deutlich. Ob der Preisanstieg gerechtfertigt ist und wo die Stärken und Schwächen des Top-Handys liegen, klärt der Test zum Honor View 20. 
    Kaan Gürayer
  • Samsung Galaxy S10 in Bildern: Leichter Handschmeichler

    Samsung Galaxy S10 in Bildern: Leichter Handschmeichler

    Das Samsung Galaxy S10 unterscheidet sich optisch teilweise deutlich vom Galaxy S9 – und es fühlt sich auch anders an. Wir haben uns das Samsung Galaxy S10 im Detail angeschaut und gehen auf die besonderen Eigenschaften des Smartphones ein.
    Peter Hryciuk
  • Huawei P30 Pro: So schnell soll der Preis des Smartphones fallen

    Huawei P30 Pro: So schnell soll der Preis des Smartphones fallen

    Das Huawei P30 Pro wird zwar erst am 26. März 2019 vorgestellt, doch schon jetzt wird über einen Preisverfall des Smartphones spekuliert. Anhand der Daten der Vorgänger wird eine Voraussage gemacht, wie schnell der Preis des Smartphones fallen wird.
    Peter Hryciuk
* gesponsorter Link