Android Wear 5.0: Großes Update mit vielen Neuerungen in Bildern geleakt

Andreas Floemer 1

Das Update auf Android 5.0 Lollipop für Nexus- und weitere Smartphones und Tablets steht vor der Tür. Doch das scheint nicht alles zu sein, womit uns das Unternehmen aus Mountain View versorgen will, denn es zeichnet sich ab, dass auch Android Wear, Googles Plattform für Wearables, eine größere Software-Aktualisierung erhalten wird. Erste Details und Funktionen sind bereits vorab durchgesickert – wir fassen sie zusammen.

Kontrolle von Akkustand und Speicher direkt vom Smartphone

Google hatte schon im September angekündigt, in diesem Jahr mehrere größere Updates für Android Wear bereitzustellen, um die Funktionalität der Plattform stufenweise zu erweitern. Nach einem ersten Update im Oktober dieses Jahres folgt offenbar sehr bald eine weitere große Aktualisierung der Software, die unter anderem eine einfachere Konfiguration der smarten Uhren via neuer Companion-App direkt vom Smartphone aus bieten soll. Biespielsweise wird die App genau anzeigen können, wie es um den Akkustand der verbundenen Smartwatch bestellt ist, welche Apps am meisten Energie fressen und Speicher verbrauchen. Angesichts dessen, dass das letzte Update das Feature der Offline-Musikwiedergabe an Bord hatte, ist es gut, den Speicherstand im Auge behalten zu können.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
5 coole Apps für Android Wear (Wear OS):

Android_Wear_app_Android_Lollipop

Verbesserte Anpassungsoptionen der Watchfaces

Mit Android Wear 5.0 werden sich laut Phandroid, denen die Informationen exklusiv zugespielt wurden, die Watchfaces oder Ziffernblätter dank einer erweiterten API umfassender anpassen lassen. Zum einen sollen sich direkt auf der Smartwatch weitere Einstellungen vornehmen lassen, zum anderen kann der Nutzer auch per Companion-App neue Watchfaces auswählen – ein Feature, das die Moto 360 über Motorola Connect schon jetzt unterstützt. Darüber hinaus können bald Wetterinformationen direkt auf dem Ziffernblatt angezeigt werden, ohne extra die entsprechende Karte suchen zu müssen.

Android-Wear-5-0-Lollipop-Watchface-Wetter

Android-Wear-5-0-Lollipop-Watchface-neu

Herausgewischte Karten wiederherstellen, neue Menüstruktur

Wer bereits erste Erfahrungen mit Android Wear-Geräten gemacht hat, dürften wissen, dass es keine Möglichkeit gibt, weggewischte Karten auf irgendeine Weise wiederherzustellen – was weg ist, ist weg. Dies wird sich mit dem anstehenden Update aber ändern, denn künftig sollen Karten mittels einer einfachen Wischgeste wieder hervorgeholt werden können.

Android-Wear-5-0-Lollipop-leak

Überdies erfährt das Aktionsmenü, das nach einem Doppeltap oder dem Hotword „OK Google“ auf dem Screen angezeigt wird, eine Überarbeitung. Mit dem Update auf Lollipop sollen zuoberst die meistgenutzten Aktionen angezeigt werden, sodass man nicht lange durch die Einstellungen scrollen und suchen muss. Insbesondere wenn man die Toucheingabe gegenüber der Sprachsteuerung bevorzugt, ist dies eine willkommene Verbesserung.

Schneller Zugriff auf Einstellungen für Display-Helligkeit und mehr

Bislang waren die Einstellungen für die Display-Helligkeit tief im Menü versteckt. Mit dem Android Wear 5.0 Lollipop-Update werden rudimentäre Einstellungen auch offenbar per Wisch von oben ins Display eingeblendet. Der Nutzer kann dort zwischen Theater- und Sonnenlicht-Modus wechseln. Im Theater-Modus wird das Display erst dann beleuchtet, wenn man den Screen per Doppeltap oder einen gegebenenfalls vorhandenen Hardwarebutton aktiviert. Ferner werden in dieser Übersicht auch ein Button zum Muten von Benachrichtigungen und ein Direktlink zu den Einstellungen zu finden sein.

Android-Wear-5-Theater-mode-1

Zu guter Letzt soll es Optimierungen der Anzeige für Sehbeeinträchtigte geben. Das Update bringt für diese Nutzergruppe einige Neuerungen mit – beispielsweise soll sich die Anzeige der Farben invertieren, Text vergrößern und Gesten zur Vergrößerung aktivieren lassen.

Android-Wear-5-0-Lollipop-leak-accessibility

Mit dem anstehenden Update dürfte Android Wear noch eine Stufe benutzerfreundlicher werden - wobei dies sich selbstredend in der Alltagsnutzung erst beweisen muss. Seltsam hingegen ist, dass in der neuen Android Wear-Version kaum Anzeichen von Material Design zu erkennen sind, doch das wird sicherlich noch kommen. Laut Derek Ross von Phandroid ist mit dem Update gegen Anfang Dezember zu rechnen. Wir halten euch selbstredend auf dem Laufenden und berichten, sobald es verfügbar ist.

Anmerkung: Das Titelbild zeigt die Moto 360 mit einem Custom Watchface.

Quelle: Phandroid

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung