Android Wear-Smartwatches: Telefonieren und Senden von WhatsApp-Nachrichten bald möglich

Martin Malischek 6

Viele Android Wear-Smartwatches verfügen über einen Lautsprecher. Der wird aktuell aber noch nicht genutzt. Mit dem nächsten Update wird Google diese Lautsprecher jedoch aktivieren und zahlreiche neue Funktionen bieten.

Eine Android Wear-Smartwatch macht den Griff zum Smartphone oftmals überflüssig. So sieht man beispielsweise, wer Nachrichten geschrieben hat und auch, wer gerade anruft. Während man die Anrufe bequem mit einer Android Wear-Smartwatch ablehnen kann, ist es spätestens beim Annehmen vonnöten, das Smartphone hastig aus der Hosentasche zu kramen. Außer natürlich, man hat ein Headset mit dem Mobilgerät verbunden.

Kommendes Android Wear-Update: Changelog

Das eben beschriebene Szenario könnte bald deutlich angenehmer werden. So haben die Kollegen von Android Police beim Untersuchen der neuesten Android Wear-App für Smartphones das kommende Changelog entdeckt, der Ausblick auf die Änderungen gibt. Bei der besagten Anwendung handelt es sich um die Android Wear-App, über die man das Smartphone mit einer Smartwatch koppelt. Das vollständige Changelog liest sich wie folgt (Übersetzung von uns):

  • Unterstützung, Sounds abzuspielen und Anrufe mit der Smartwatch anzunehmen sowie zu führen
  • WhatsApp-, WeChat-, Viber-, Telegram- und Nextplus-Nachrichten per Sprache oder Touch senden
  • Neue Einhand-Steuerungs-Gesten
  • Verbesserung der Akkulaufzeit

Um mit einer Android-Wear-Smartwatch zu telefonieren, bedarf es jedoch einer Uhr mit einem eingebauten Lautsprecher, wie dies beispielsweise in der Huawei Watch, der LG G Watch Urbane und der ASUS ZenWatch 2 der Fall ist. Neben diesen Verbesserungen wurde ein Menüpunkt entfernt, nämlich die Akkulaufzeit. Dieser soll aufgrund mangelnder Nutzung und für mehr Übersichtlichkeit nicht weiter aufgeführt werden.

Quelle: Android Police, via SmartDroid

Huawei Watch bei Amazon kaufen*

Video: Android Wear unter iOS im Test

Android Wear unter iOS im Test.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung