Android Wear: Support für GPS und Offline-Musik offiziell, neue Kategorien im Play Store

Tuan Le 3

Das vor kurzem gesichtete Update für Android Wear ist gestern Abend offiziell von Google angekündigt worden. Fortan wird es möglich sein, auf dem internen Speicher einer Smartwatch abgelegte Musik wiederzugeben und die Geräte so zum Beispiel beim Joggen als MP3-Player nutzen zu können. Für die richtige Orientierung sorgt die zweite Neuerung, nämlich Support für GPS, die rechtzeitig kurz vor der Anfang November erwarteten Markteinführung der Sony Smartwatch 3 kommt – die erste Android Wear-Uhr mit GPS-Modul. Obendrein gibt es im Play Store acht neue Kategorien, mit der die Suche nach Wear-Apps erleichtert werden soll.

Android Wear: Support für GPS und Offline-Musik offiziell, neue Kategorien im Play Store

Sämtliche bislang erschienenen Android Wear-Smartwatches verfügen zwar über 4 GB internen Speicher, doch so wirklich nutzen konnte man diesen bislang nicht. Das bereits gesichtete Update auf Version Version 4.4W2 ist von Google offiziell im Android-Blog verkündet worden und bringt nun als einschlägiges Feature die Offline-Wiedergabe von Musik in Kombination mit Bluetooth-Headset oder Lautsprechern mit sich.

Google-play-music-Android-wear

In der aktualisierten Version von Google Play Music für Android 5.0 Lollipop gibt es hierzu bereits eine entsprechende Option in den Einstellungen, die das Abspeichern von heruntergeladener Musik auf Android Wear-Smartwatches erlaubt. Auch in der neuen Play Music-App auf dem OnePlus konnte nach erfolgreicher Kopplung mit einer G Watch die Einstellung gefunden werden.

sony-smartwatch-3-pressebild

Darüber hinaus werden fortan auch Smartwatches mit GPS-Modul wie die Sony Smartwatch 3, die ab November erhältlich sein wird, unterstützt. Dadurch kann der Nutzer nützliche Apps wie Golfshot und MyTracks zum Aufzeichnen sportlicher Aktivitäten verwenden oder gelaufene beziehungsweise mit dem Fahrrad absolvierte Strecken im Nachhinein erfassen. Um den Nutzern künftig die Suche nach passenden Apps zu erleichtern, sind zudem gleich acht neue Kategorien im Play Store eingeführt worden, darunter die wohl insbesondere für Android Wear-Geräte interessanten Rubriken Reisen & Lokales sowie Gesundheit & Fitness. Insgesamt sehr nützliche Verbesserungen, die Google hier vorgenommen hat – schade nur, dass die GPS-Funktionalität erst jetzt kommt und die meisten aktuellen Smartwatches wie die Moto 360 und die LG G Watch R noch ohne auskommen müssen.

Was sagt ihr zu den Neuerungen? Meldet euch in den Kommentaren zu Wort.

Quelle: Android Official Blog

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung