Vom ursprünglichen Smartwatch-Hype ist mittlerweile kaum noch etwas zu spüren. Ganz im Gegenteil: Der Markt hat sich festgefahren. Google will Android Wear jedoch noch nicht aufgeben und übernimmt die Smartwatch-Spezialisten von Cronologics.

 

Android Wear

Facts 

Trotz neuer Apple Watch und dem bevorstehenden Release von Android Wear 2.0 interessiert sich offenbar kaum noch jemand für die smarten Armbanduhren. Selbst große Hersteller wie LG, Lenovo und Huawei haben dem Markt zumindest vorerst abgedankt und brachten in diesem Jahr keine neuen Smartwatch-Modelle unter dem Google-Betriebssystem auf den Markt.

Google hingegen glaubt weiterhin an das Potenzial der Armbanduhren — das lässt zumindest die Übernahme der Smartwatch-Spezialisten von Cronologics vermuten. Das Start-Up hat im April dieses Jahres mit der Cowatch ein Modell unter eigenem Betriebssystem auf den Markt gebracht, das sich an Amazons Sprachassistenten Alexa bedient. Dabei wurde Cronologics von drei ehemaligen Google-Mitarbeitern — Lan Rcohe, Leor Stern und John Lagerling — gegründet, die das Unternehmen 2014 verließen, um sich einer Smartwatch mit eigener Softwarelösung zu widmen.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
5 coole Apps für Android Wear (Wear OS):

Verbesserte Sprachsteuerung

Künftig werden sich die drei Entflohenen also wieder mit Android Wear beschäftigen. Deren Erfahrung hinsichtlich der Software und Alexa könnte sich Google insbesondere bei der Verknüpfung des eigenen Sprachassistenten mit Drittanbieteranwendungen zunutze machen. Auf Android Wear 2.0 wird der Kauf von Cronologics noch keine Auswirkungen haben. Das Update erscheint nach Verzögerungen Anfang 2017 angeblich zusammen mit zwei Smartwatches der Pixel-Reihe.

Quelle: t3n

Google Pixel mit Vertrag bei der Telekom

Google Pixel und Daydream Hands-On

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).