Any.DO: Schicke To Do-App jetzt mit Google Now- und Google Glass-Integration

Daniel Kuhn 5

Es gibt viele Apps, die helfen sollen, den Alltag zu organisieren. Any.DO ist zweifellos eine der schicksten Anwenduingen aus dieser Kategorie. Nach längerer Funkstille haben die Entwickler nun ein neues Update veröffentlicht, das die To Do-App mit Google Now und sogar Google Glass verbindet.

To Do-Listen für Smartphones und Tablets gibt es viele – Allumfassende Notiz-Apps wie Evernote und Springpad besitzen derartige Funktionalität, Google Keep ebenfalls. Mit Wunderlist, Remember The Milk und der inzwischen eingestellten App Astrid gibt es aber auch spezialisiertere Anwendungen. Any.DO fällt in letztere Kategorie und erweist sich sowohl unter Android- als auch iOS-Nutzern großer Beliebtheit. Nicht nur das äußerst schicke Erscheinungsbild, sondern auch eine Erinnerungsfunktionen für verpasste Anrufe und die beeindruckende Vorhersage beim Erstellen von neuen Einträgen suchen ihresgleichen.

Die Entwickler haben allerdings in letzter Zeit die Android-App stark vernachlässigt und somit eine starke Diskussion unter den Nutzern losgetreten. Apple-Nutzer können zum Beispiel schon länger die gelungene Kalender-App Cal der Any.DO-Entwickler nutzen, während der geneigte Android-Nutzer bisher dahingehend in die Röhre schaute. Nun haben die Entwickler endlich mal wieder ein Update für die Android-Variante von Any.DO herausgebracht, das zumindest ein wenig über die nach wie vor durch Abwesenheit glänzende Cal-App hinwegtrösten soll.

Neben einem neuen System für die Authentifizierung und Synchronisierung, die deutlich weniger Energie verbrauchen soll, sowie einigen Bugfixes und zwei neuen Sprachen (Farsi und Thai) gibt es auch ein paar exklusive Anpassungen an Googles Mobile-OS. So werden nun die eingeschränkten Nutzerprofile unter Android 4.3 ebenso unterstützt, wie Google Now und, für alle die die Datenbrille schon besitzen, Google Glass. Dort werden die Erinnerungen in dem Newsfeed angezeigt, unter Google Now kann man nun die Befehle „note to self“ und „set an alarm“ auch mit Any.DO verknüpfen.

any-do-update-android-screenshots

Wer noch auf der Suche nach einem mächtigen To Do-Tool ist, sollte Any.DO ruhig mal ausprobieren. Das Update macht zumindest Hoffnung, dass die Entwickler sich nun wieder stärker Android zuwenden und wir bald weitere angenehme Neuerungen erhalten.

Any.do: To-do-Liste & Kalender & Erinnerungen

[via Droid-Life]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung