Asus PC Probe II

Software Redaktion

Liest die Sensoren von ASUS Mainboards aus und meldet Auffälligkeiten, um dem Nutzer unliebsame Überraschungen zu ersparen.

Desktops, aber auch Laptops und Notebooks sind heute mehr als nur hochmoderne Geräte, die den Zugang zum Internet oder Textverarbeitung garantieren. Sie sind heute Grundlage der Arbeit in jedem Büro und in jedem Home Office. Deshalb fungieren sie gewissermaßen als Schaltzentralen, die nicht nur selbst steuern können, sondern auch selbst gesteuert werden können. Mit dem Asus PC Probe II im Download gibt es für alle Nutzer von Computertechnik die Möglichkeit, ihren Rechner exakt zu steuern.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Windows schneller machen: Die besten Tools.

Die Systemsoftware wird als Freeware gratis angeboten und ist funktional wie zeitlich uneingeschränkt nutzbar. Der Hersteller Asus integriert sie bei allen Mainboards, die das eigene Haus verlassen. Inzwischen ist das als Zip-Datei angebotene Asus PC Probe II in Deutsch als Download aber auch für Mainboards anderer Hersteller nutzbar, sodass sich der Kreis der Nutzer inzwischen enorm vergrößert hat. Der eigentliche Zweck des einfach zu installierenden Programms besteht in der Überwachung des Rechners und darin, dass dieser Auffälligkeiten meldet. Dabei läuft das Programm, sobald es einmal installiert ist, im Hintergrund mit und wird nur dann aktiv, wenn sich ungewöhnliche Aspekte bemerkbar machen.

Asus PC Probe II per Download für jedermann erhältlich

In seinem Design erinnert die Benutzeroberfläche von Asus PC Probe ein wenig an ein Schaltpult – wohl nicht ganz unbeabsichtigt, denn schließlich ist das auch die Grundidee der Software. Da sich aufgrund der intensiven und langen Nutzung von Rechnern oftmals die Temperaturen extrem erhöhen und die Lüfter dies kaum bewältigen, wird die Temperatur exakt überwacht. Auch die Geschwindigkeit des Lüfters wird kontrolliert, da es sich oftmals um eine Fehlerquelle handelt, sobald die Lüfter ausfallen. Ist das Mainboard mithilfe spezieller Sensoren dafür ausgelegt, wird auch die Spannung überwacht. Nicht zuletzt die Überwachung der Temperatur des Prozessors ist eine wirkungsvolle Steuerungsmöglichkeit.

Natürlich wird der Nutzer oftmals kaum in der Lage sein, erkannte Fehler zu beheben. Doch da die Software auch über ein akustisches Signal entsprechende Informationen gibt und gewissermaßen wie eine Alarmanlage funktioniert, ist sie in hohem Maße nützlich. Gerade Rechner mit sensiblen Daten oder Geräte, die dringend benötigt werden, können auf diese Weise rechtzeitig ausgeschaltet werden. Bei ernsteren Problemen, wie der reduzierten Lüftergeschwindigkeit, kann dann rechtzeitig ein Computerfachmann zurate gezogen werden. Dieser profitiert dann ebenfalls von dem Programm. Neben der temporären akustischen Signalgebung ist auch eine dauerhafte grafische Auswertung möglich. Wer also in der Lage ist, die Grafiken in Form von Kurven auszuwerten, der kann auch erkennen und Schlüsse ziehen, ob es beispielsweise bei besonderen Aktivitäten zu Fehlreaktionen gekommen ist. Außerdem stehen die Daten als Logs zur Verfügung.

Der Umfang der Möglichkeiten des Programms erstreckt sich außerdem auf den Festplattenspeicher, auf den Verbrauch des Gedächtnisses und die Leistung des Geräts insgesamt. Wichtig zu wissen: Alle Grenzwerte sind manuell einstellbar, sodass die Steuerungssoftware auf die speziellen Bedürfnisse des Nutzers angepasst werden kann. Dieses Vorgehen empfiehlt sich aber nur für erfahrene Nutzer, durchschnittlich aktive und gelegentliche Anwender sollten die als Standard eingestellten Grenzwerte nutzen.

Asus PC Probe II Download Screenshot

Asus PC Probe II Screenshot

Das Fazit des kostenlosen Downloads von Asus PC Probe II

Asus PC Probe II ist ein Programm, das die Arbeit mit dem Computer nicht erleichtert, dies ist aber auch nicht sein Anspruch. Es handelt sich vielmehr um ein Programm, das sich als diskreter Dienstleister versteht. Wer in der Lage ist, aus den im Hintergrund und kontinuierlich ermittelten Informationen die notwendigen Schlüsse zu ziehen, der kann seinen Rechner vor unliebsamen Überraschungen schützen. Auf Signale und Warnungen zu reagieren, hilft, Überforderungen des technischen Geräts zu vermeiden und damit ein Stück Werterhaltung für seine Technik zu betreiben. Wer sich bei einem Warnhinweis dagegen nicht wirklich sicher ist, was er anschließend tun soll, ist gut beraten, einen Computerfachmann zu befragen – aber auch für diesen Fall hat das kostenlos nutzbare Programm seinen Zweck erfüllt und Totalabstürze oder Komplettausfälle verhindert.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

* gesponsorter Link