AutoCAD-Viewer – Download und Online

Marco Kratzenberg

Wer eine AutoCAD-Datei auf einem Rechner betrachten will, auf dem das CAD-Programm nicht installiert wurde, kann es mit einem AutoCAD-Viewer betrachten. Sind gar keine Installationen möglich, geht das auch online.

Ein AutoCAD-Viewer soll Dateien in den Formaten DWG beziehungsweise DWF anzeigen – nach Möglichkeit mit allen Funktionen. Er soll die Grafiken am besten skalieren und auch drehen können. Zu diesem Zweck gibt es einige Programme, die teilweise sogar Freeware sind. Und Autodesk selbst bietet sogar einen Online-AutoCAD-Viewer an. Wir haben uns für euch angesehen, was die Betrachter leisten.

DWG TrueView

Warum in die Ferne schweifen, wenn Autodesk mit dem kostenlosen Tool DWG TrueView selbst einen AutoCAD-Viewer anbietet? Das englischsprachige Windows-Programm ist ziemlich „dick“, liegt in Versionen für 32 und 64 Bit vor und kann sogar DWG-Versionen konvertieren!

Mit Hilfe eines Zusatzprogramms könnt ihr AutoCAD-Dateien nicht nur betrachten, sondern sogar Markierungen setzen. Ihr könnt die Ansichten in allen Ebenen rotieren und selbstverständlich auch zoomen. Nur die Bearbeitung geht nicht, aber das ist ja auch nicht der Sinn eines Betrachters.

DWG TrueView ist mehr als ein einfacher AutoCAD-Viewer, was sich auch in seiner Größe niederschlägt. Schon der Download des Setups hat eine Größe von 500 MB. Entpackt nimmt das Programm mehr als 1,5 Gigabyte an Speicherplatz ein.

Tipp: Die Extraktion der Setupdateien erfolgt in ein Verzeichnis auf der Festplatte C:, aber leider „vergisst“ das Setup anschließend, dieses Verzeichnis zu löschen. Macht das manuell und setzt dadurch rund 2 Gigabyte an Festplattenplatz frei!
Bilderstrecke starten
11 Bilder
GIGA-Tipp: Die 10 besten kostenlosen Grafiktools.

AutoCAD-Viewer online

Wer keinen AutoCAD-Viewer wie DWG TrueView installieren will oder kann, der sollte sich den tollen Online-Viewer ansehen, den Autodesk bietet.

Unter https://a360.autodesk.com/viewer/ findet ihr diesen Onlinebetrachter, dem ihr Dateien in den Formaten DWF, DWG, RVT, Solidworks und STP hochladen könnt. Das Gute daran, ihr könnt die Dateien entweder sofort hochladen, oder Speicher-Urls von Dropbox, Box und Google Drive übergeben.

Der Betrachter kann die Objekte dann ebenfalls drehen, rein- und rauszoomen. Die Grafiken werden zwei- und dreidimensional dargestellt. Der Viewer bietet außerdem noch verschiedene Features, wie beispielsweise eine Bemaßung oder Explosionsmodell-Ansichten.

Auf diese Weise könnt ihr euch eine Installation sparen und den Online-AutoCAD-Viewer nutzen. Das hat auch den Vorteil, dass ihr die teilweise ja sehr großen Grafikdateien nicht selbst hochladen müsst, sondern sie etwa von Google Drive aus übermitteln könnt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* gesponsorter Link