Avira Antivir - Alte Version nutzen oder löschen?

Martin Maciej

Da mit jedem Update von Avira Antivir auf aktuelle Sicherheitsgefahren im Internet eingegangen wird und Lücken gestopft werden, sowie neu erscheinende Viren besser erkannt werden, sollte man stets dafür sorgen, mit dem Avira Free Antivirus Download die neueste Version des Virenscanners auf dem Computer parat zu haben.

Wer eine alte Version von Avira Antivir verwendet, läuft Gefahr, dass das Programm neuere Viren und virtuelle Bedrohungen nicht erkennt. Folge hiervon könnte im schlimmsten Fall sein, dass der Computer von Trojanern und Viren befallen wird und so die Sicherheit am Schreibtisch gefährdet ist.

Alte Version von Avira AntiVir birgt Risiken

Sollte man eine aktuelle Version nicht installieren können, z. B. weil das Betriebssystem nicht unterstützt wird oder der Computer nicht mehr den Systemanforderungen einer neuen Version entspricht, sollte man Ausschau nach einem alternativen Antivirenprogramm halten.

Avira AntiVir alte Version Screenshot

Um einen umfassenden Schutz zu gewährleisten, sollte man immer auf die aktuellste Version von Avira AntiVir zurückgreifen

Lässt sich das Programm nicht updaten, obwohl man Avira AntiVir auf einen neuen Stand bringen möchte, sollte man das Programm zunächst komplett zu deinstallieren. Dabei sollte man darauf achten, dass auch tatsächlich alle Spuren der alten Version beseitigt werden. Hierzu empfiehlt es sich, den Avira RegistryCleaner zu verwenden. Dieses Programm findet Überbleibsel von AntiVir in der Registrierung. Erst nach dem Abschluss der vollständigen Deinstallation sollte man Avira AntiVir in einer neuen Version auf dem Rechner einrichten. Grundsätzlich sollte bei jeder Neuinstallation eines Antivirenprogramms eine alte Version zunächst komplett gelöscht werden, um Konflikte zu vermeiden.

Bilderstrecke starten
5 Bilder
Anleitung: Avira Antivirus manuell deinstallieren.

Reste einer alten Avira AntiVir-Version vollständig entfernen

Falls übrig gebliebene Reste der alten Avira AntiVir-Installation nicht entfernt werden können, empfiehlt es sich, Windows im „abgesicherten Modus“ zu starten. Hierzu wird während des Hochfahrens des Computers die Taste „F8“ betätigt und die entsprechende Funktion gewählt. In diesem Fall wird Windows nur mit den nötigsten Einstellungen geladen. Lassen Sie den RegistryCleaner erneut durchlaufen und entfernen Sie die Einträge der alten Version von Avira AntiVir. Nun sollte der Einrichtung der aktuellsten Avira AntiVir-Version nichts mehr im Wege stehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung