Birdfont

Robert Schanze

Mit dem kostenlosen Schriftarten-Editor erstellt ihr eigene coole Schriftarten auf Vektorbasis und exportiert sie in den Formaten TTF, EOT und SVG. Unter Windows könnt ihr die neuen Schriftarten dann einbinden, um sie in Anwendungsprogrammen wie Photoshop oder Word zu nutzen.

Mit dem Schriftarten-Editor Birdfont erstellt ihr eure eigenen Schriftarten. Dabei bearbeitet ihr mit verschiedenen Zeichenwerkzeugen jeden Buchstaben des Alphabets selbst. Für die private Nutzung ohne Veröffentlichung der Schriftarten ist die Nutzung des Programms frei.

Schriftarten erstellen und exportieren mit Birdfont

Wenn ihr bereits Birdfont-Dateien abgespeichert habt und eure Arbeit fortsetzen wollt, klickt ihr auf den Menü-Button oben rechts und wählt Datei, Öffnen; andernfalls auf Datei, Neu.

  • Birdfont zeigt euch nun das Alphabet an
  • Macht je einen Doppelklick pro Buchstabe um die Bearbeitung zu starten
  • Links gibt es die Werkzeuge: Zeichenwerkzeuge, Kontrollpunkte, Leitlinien, Gitterlinien und geometrische Formen

Während des Workflows erstellt das Tool pro Menüaufruf neue Tabs oben am Rand zur Navigation. Zur Buchstabenübersicht gelangt ihr wieder über den Menü-Button und einem Klick auf Übersicht.

Außerdem kann Birdfont Hintergrundbilder laden. So könnt ihr etwa eine Schriftart fotografieren, diese in Birdfont laden und dort mit den Werkzeugen nachzeichnen, um sie zu digitalisieren. Wenn ihr eure Schriftart erstellt habt, speichert ihr diese ab unter Menü-Button, Datei, Speichern unter. Danach könnt ihr eure Schriftart auch exportieren: Wählt dazu Menü-Button, Import and Export, Export Fonts. Unter „Import and Export“ könnt ihr auch Hintergrundbilder importieren.

Schriftarten veröffentlichen mit Birdfont

Nachdem Download von Birdfont, informiert euch Birdfont, dass es eine Freeware-Version ist und ihr es gratis nutzen könnt. Wenn ihr eure Schriftwarten veröffentlichen wollt, gilt das aber nur, solange diese unter der SIL Open Font Licence geschieht.

Im gleichen Fenster fragt das Tool, ob eine andere Lizenz gewählt werden soll. Ein Klickt auf „Nein“, öffnet das Programm und ihr könnt loslegen.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Alle Artikel zu Birdfont

* Werbung