Neuer Trojaner für den Mac hat es auf Bitcoins abgesehen

Julien Bremer 6

Vorsicht an alle Bitcoin-Nutzer da draußen: Aktuell treibt ein neuer Trojaner für den Mac sein Unwesen , der den Web-Traffic ausspioniert und nach Logindaten für eure Bitcoin-Clients sucht, um euch dann das virtuelle Geld zu stehlen.

Wie jetzt bekannt wurde, gibt es seit Sonntag einen Trojaner namens „OSX/CoinThief.A“. Er wird über die App StealthBit verbreitet. Diese App war dafür gedacht, um Transaktionen via Bitcoin anonymer zu gestalten und wurde ursprünglich auf Github veröffentlicht.

Auf dieser Plattform wurde auch eine Vorab-Version der App veröffentlicht, die den gefährlichen Trojaner beinhaltet. Wie bei Malware üblich, funktioniert sie auch in diesem Fall so, indem der User die verseuchte Software installiert. Ist dies geschehen, kann der Trojaner die Admin-Daten ausschnorcheln und sich auf dem System ausbreiten.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Bitcoin-Crash: Die größten Krypto-Diebstähle aller Zeiten

Zudem installiert die infizierte Software in diesem Fall eine Erweiterung für den Browser, ohne dass der User darüber benachrichtigt wird. Diese hat den Namen „Pop-Up Blocker“ und soll Pop-Ups sowie weitere Belästigungen blockieren. Doch ursprünglich dient dieses Add-On nur dazu, um den Nutzer weiter auszuspionieren.

Die Malware läuft im Hintergrund und sucht nach Bitcoin-Daten wie Logins und ist in der Lage, sowohl Informationen an einen Server zu senden, als auch welche zu empfangen.

Es gibt bislang noch keinen geeigneten Schutz für diesen Trojaner, lediglich eine Möglichkeit, um ihn zu identifizieren. Dafür muss der Nutzer nach dem „Pop-Up Blocker“ suchen. Auf Reddit berichten erste Nutzer bereits davon, dass sie bereits 20 Bitcoins verloren haben, was zum damaligen Zeitpunkt circa 9000 Euro entspricht.

via MacObserver

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung