Body-Mass-Index: BMI errechnen & Ergebnis sinnvoll einordnen

Kristina Kielblock

Der Body-Mass-Index ist schnell errechnet und diese Angabe soll euch darüber informieren, ob ihr ein Idealgewicht oder Über- bzw. Untergewicht habt. Im Regelfall könnt ihr das sicher auch einschätzen, wenn ihr in den Spiegel schaut oder eure Freunde befragt. In diesem Artikel findet ihr die Anleitung zur Berechnung und einige Hintergrundinfos über den Sinn dieser gewichtigen Zahl.

„Kind, jetzt iss doch mal was!“ oder „Friss nicht andauernd“: Zwischen diesen beiden Sätzen irgendwo liegt der angestrebte Idealzustand. Gewicht ist für viele Menschen zu einem ernsthaften Problem geworden, auch immer mehr Kinder haben damit zu kämpfen. In ernsten Fällen wächst sich der Kampf um die Kilos und die Idealfigur zu einer lebensbedrohlichen Krankheit aus. Mangel an Bewegung und ein Übermaß an Fett und Zucker sind unter anderem verantwortlich für die steigende Gewichtszunahme in der Gesellschaft. Habt ihr Idealgewicht oder liegt ihr drüber oder drunter? Rechnet es doch flugs mal aus!

1. Waage suchen

Bilderstrecke starten(42 Bilder)
41 Beweise dafür, dass die Welt Linkshänder hasst

Zuerst müsst ihr euer Körpergewicht feststellen, dazu braucht ihr eine funktionstüchtige Waage. Wer solches nicht im Haushalt hat, muss bei Freunden vorsprechen oder einfach in die nächste Apotheke stapfen - dort gibt es in aller Regel eine gute Waage, die ihr kostenlos benutzen könnt. Wiegt euch und notiert das Gewicht in Kg. Zum Beispiel: 60,5 kg

zum bmi berechnen muss man sein gewicht wissen

2. Miss die Länge deines Körpers

Jetzt braucht ihr die exakte Körpergröße. Entweder findet ihr sie im Personalausweis oder ihr nehmt einen Zollstock zur Hand, bzw. bemüht eure Freunde. Die Länge notiert ihr dann in Metern mit zwei Nachkommastellen. Zum Beispiel: 1,73 m

um den bmi rauszufinden braucht man auch die körpergröße

3. Berechnen nach der BMI-Formel

  • Körpergröße zum Quadrat berechnen, also zum Beispiel: 1,73 x 1,73 = 2,9929
  • Gewicht durch die quadrierte Körpergröße teilen, also zum Beispiel: 60,5 : 2,9929 = 20,2
  • Der berechnete Body-Mass-Index im Beispiel ist also: 20,2
  • Dieses Wissen nützt euch überhaupt nichts, wenn ihr nicht eine Tabelle habt, die euch diese Zahl sinnvoll einordnet.

für den bmi gibt es eine klare formel

4. BMI-Wert in der Tabelle suchen

Alter BMI unter… BMI zwischen… BMI über…
19 bis 24 Jahre 19 19-24 24
25 bis 34 Jahre 20 20-25 25
35 bis 44 Jahre 21 21-26 26
45 bis 54 Jahre 22 22-27 27
55 bis 64 Jahre 23 23-28 28
Über 64 Jahre 24 24-29 29
Ihr seid: Zu dünn Ideal Zu dick

5. Was habt ihr jetzt davon?

Untergewicht und Übergewicht beeinträchtigen mitunter stark die Gesundheit. Wenn euer BMI im Ideal ist und ihr euch dennoch zu dick oder dünn fühlt, könnt ihr wenigstens davon ausgehen, dass euer Gewicht trotzdem normal und medizinisch nicht bedenklich ist. Viele Menschen, besonders Frauen leben häufig in dem Glauben, man könne gezielt an Problemzonen abnehmen. Das ist Unsinn! Ihr könnt gezielt die Muskeln dieser Problemzonen trainieren, aber abnehmen könnt ihr nur insgesamt - also überall.

was macht man mit dem ergebnis

6. BMI zu hoch? BMR berechnen und Ziele setzen

Euer BMI ist zu hoch und das habt ihr vorher zwar auch schon vermutet, aber jetzt schwarz auf weiß? Damit ihr sinnvoll daran arbeiten könnt, ist es sehr gut, noch einmal eine kleine Rechnung durchzuführen, um euren Kalorienbedarf zu ermitteln. Ihr errechnet zu diesem Zweck eure basale metabolische Rate, BMR. Dieser Wert kann euch sagen, wie viel Kalorien euer Körper bei der Ausführung basaler metabolischer Funktionen verbraucht. Metabolismus ist ein anderes Wort für Stoffwechsel. Mit der Berechnung des BMR könnt ihr euren Grundbedarf an Kalorien bestimmen.

richtiges essen und kalorien verbrennen sind wichtig um ein idealgewicht zu bekommen

  • Die Formel zur Berechnung des BMR lautet: 655 + (4,3 x Gewicht in Pfund) + (4,7 x Größe in Inch) - (4,7 x Alter in Jahren)
  • Um cm in Inch umzurechnen, sucht ihr einfach eine Umrechnungs-Website auf bzw. gebt die Zahl in Google ein, denn auch Google rechnet euch die Größe sofort um.
  • Im Beispiel von oben wäre die Rechnung dann: 655 + (4,3 x 133,37) + (4,7 x 68,11) - (4,7 x 42) = 655 + 573,49 + 320,12 - 197,4 = 1.351,21
  • Wenn ihr im Sitzen arbeitet, multipliziert ihr diese Zahl mit 1,2, also im Beispiel 1,2 x 1.351,21
  • Wenn ihr mäßig aktiv seid, multipliziert ihr das Ergebnis mit 1,3-1,4
  • Falls ihr ein sehr aktiver Mensch seid, multipliziert ihr den BMR mit 1,4-1,5
  • Das Ergebnis aus dieser Rechnung teilt euch mit, wie viele Kalorien ihr ungefähr am Tag verbrennt. Im Beispiel wären das 1.621,45 Kalorien täglich.
  • Sinnvoll ist es nun - sofern ihr gerne abnehmen wollt - dass ihr ca. 15-30 Prozent weniger Kalorien zu euch nehmt als ihr täglich verbrennt.

Bewegung ist immer noch das Beste, um Pfunde abzunehmen. Wer nicht zu den Sportskanonen gehört, mag vielleicht zum Schwimmen oder Tai Chi? Sport mit anderen macht immer mehr Spaß und motiviert, aber wer erst mal etwas in Form kommen möchte, bevor er sich mit anderen konfrontiert, findet auf YouTube etliche Trainingsvideos. Dieses hier ist ein Workout zum Abnehmen mit Musik und für zu Hause.

Mehr für die Gesundheit?

Bilder via Shutterstock.com

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung