Apple und das Auto: Neues Projekt soll "Tesla Konkurrenz machen"

Florian Matthey 1

Ein „iCar“ taucht in Kalifornien auf und Tesla und Apple werben Mitarbeiter voneinander ab - plant Apple ein Produkt im Automobil-Bereich? Ein Mitarbeiter des Unternehmens befeuert entsprechende Gerüchte.

Apple und das Auto: Neues Projekt soll "Tesla Konkurrenz machen"

BusinessInsider hat eine E-Mail von einem Apple-Mitarbeiter erhalten, der sich zu einem geheimen Apple-Projekt äußert. Das „jüngste Projekt“ sei „so spannend, dass man es sich nicht entgehen lassen darf“. Hinzu kommt der wohl interessanteste Satz: „Ich glaube, dass es große Veränderungen mit sich bringen und Tesla einen harten Konkurrenzkampf bieten wird.“

Tesla hatte erst letztens erklärt, dass zahlreiche Apple-Mitarbeiter zum amerikanischen Elektroauto-Hersteller wechseln, während Apple sich schwer tue, Tesla-Mitarbeiter abzuwerben - dies aber durch hohe Bonuszahlungen und Gehaltsangebote versuche. Plant Apple etwas großes im Bereich der Automobilindustrie? Könnte ein Zusammenhang mit dem „iCar“ bestehen - ein Dodge mit ungewöhnlicher Dachkonstruktion, der in den USA gesichtet wurde und auf Apple angemeldet ist?

Dass Apple wie Google an führerlosen Auto-Systemen arbeitet oder gar ein eigenes Auto bauen will, dürfte höchst unwahrscheinlich sein. Denkbar ist eher, dass Apple eine noch tiefere Integration von iPhone und Automobilen plant - also eine engere Zusammenarbeit, als bislang mit CarPlay möglich ist. Ähnliche Lösungen hat Tesla mit eigenen Apps im Angebot - mit diesen lassen sich diverse Auto-Funktionen wie die Heizung, Scheinwerfer oder die Türschlösser fernsteuern.

Auch hinter dem „iCar“ scheint „nur“ ein Projekt zu stecken, mit dem Apple - ähnlich wie Google Street View - (3D-)Bilder von Straßen anfertigen möchte. Dieses Material könnte wiederum die Apple-Karten verbessern, die sich bekanntlich auch für eine Auto-Navigation eignen. Apple scheint sich also für das Auto zu interessieren, ein direkter Tesla-Konkurrent dürfte das Unternehmen aber nicht werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung