CarPlay: Alpine will After-Market-Lösung im Herbst veröffentlichen

Florian Matthey 3

Die Chancen, dass sich CarPlay-Interessierte nicht gleich ein neues Auto kaufen müssen, stehen immer besser. Angeblich soll der Autoradio-Hersteller Alpine noch in diesem Jahr ein System veröffentlichen wollen, mit dem sich CarPlay nachträglich ins Auto integrieren lässt.

CarPlay: Alpine will After-Market-Lösung im Herbst veröffentlichen

Die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei (via Mac Rumors) berichtet, dass Alpine Electronics im Herbst mit dem Verkauf einer „separaten Konsole“ mit CarPlay-Support beginnen wird. Das System werde als erstes in den USA und Europa erhältlich sein und zwischen 500 und 700 US-Dollar kosten (circa 360 bis 505 Euro).

CarPlay holt die Inhalte des iPhone auf das Bordcomputer-Display des Autos - dort lassen sich dann Kontakte und Musik auswählen und Nachrichten zu lesen und zu schreiben; hinzu vor allem aber auch die Möglichkeit, die Apple-Karten als Navigationslösung zu benutzen. Die Kommunikationen mit dem iPhone erfolgt über die Auto-Hardware - beispielsweise die Knöpfe am Lenkrad -, ein Touchscreen-Display oder Apples Spracherkennungs-Assistenten Siri.

Apple hatte CarPlay im März erstmals zusammen mit Volvo, Mercedes und Ferrari vorgestellt - diese und andere Autohersteller planen eine Integration von CarPlay in neue Modelle. Mercedes hatte schon angekündigt, an einem Upgrade für bestehende Autos zu arbeiten; neben Alpine soll auch Pioneer über eine After-Market-Lösung nachdenken.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung