Die Chancen, dass sich CarPlay-Interessierte nicht gleich ein neues Auto kaufen müssen, stehen immer besser. Angeblich soll der Autoradio-Hersteller Alpine noch in diesem Jahr ein System veröffentlichen wollen, mit dem sich CarPlay nachträglich ins Auto integrieren lässt.

 

CarPlay

Facts 

Die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei (via Mac Rumors) berichtet, dass Alpine Electronics im Herbst mit dem Verkauf einer „separaten Konsole“ mit CarPlay-Support beginnen wird. Das System werde als erstes in den USA und Europa erhältlich sein und zwischen 500 und 700 US-Dollar kosten (circa 360 bis 505 Euro).

CarPlay holt die Inhalte des iPhone auf das Bordcomputer-Display des Autos - dort lassen sich dann Kontakte und Musik auswählen und Nachrichten zu lesen und zu schreiben; hinzu vor allem aber auch die Möglichkeit, die Apple-Karten als Navigationslösung zu benutzen. Die Kommunikationen mit dem iPhone erfolgt über die Auto-Hardware - beispielsweise die Knöpfe am Lenkrad -, ein Touchscreen-Display oder Apples Spracherkennungs-Assistenten Siri.

Apple hatte CarPlay im März erstmals zusammen mit Volvo, Mercedes und Ferrari vorgestellt - diese und andere Autohersteller planen eine Integration von CarPlay in neue Modelle. Mercedes hatte schon angekündigt, an einem Upgrade für bestehende Autos zu arbeiten; neben Alpine soll auch Pioneer über eine After-Market-Lösung nachdenken.