cf/x Photo: eleganter Foto-Editor

Katharina Sckommodau

Dazu kommen verschiedene Effekte zur künstlerischen Verfremdung, deren Wirkung ein kleines Vorschau-Bild zeigt. Auf alle Filter und Effekte und deren Einstellungen kann man nachträglich zugreifen und sie ändern oder löschen. Leider ist es jedoch nicht möglich, sie unsichtbar zu schalten oder in ihrer Reihenfolge zu ändern.

Rahmen

Etwas enttäuschend sind die Rahmen. Hier stehen lediglich gerade Umrandungen zur Verfügung, die sich in der Farbe und der Größe ändern lassen.

Text

Sehr ungewöhnlich hingegen ist die Arbeit mit Text: Drei Text-Editoren stehen bereit, oben, unten und in der Mitte. Jeder lässt sich in seiner Transparenz einstellen, einzelne Zeilen können unterschiedlich ausgerichtet und formatiert werden. Per Zeilenschaltung ist es auch möglich, einen Text in der Höhe zu verschieben. Mit diesem Konzept kann man zwar relativ gut Texte im Raum verteilen, um jedoch einen Schriftzug an einer bestimmten Stelle exakt zu platzieren, wären frei aufziehbare Textfelder besser geeignet.

 

 

Copyright und Logo

Bei dem Copyright-Zeichen handelt es sich um eine extra Datei, die einfach auf das Vorschau-Logo in der Palette rechts gezogen wird. Selbst Illustrator-Dateien erkennt die App und berücksichtigt auch den transparenten Hintergrund, wie es das Beispiel unten zeigt: Der Katzenkopf wurde in Illustrator gebaut. Hinzu kommt ein frei wählbarer Schriftzug. Logo und Text lassen sich frei verschieben und in ihrer Größe und Transparenz regeln.

 

 

Transparenz

Im letzten Bearbeitungsschritt kann die Tranzparenz gleichmäßig auf das gesamte Bild oder auf einen Ausschnitt angewandt werden. Hier zeigt sich das Programm ebenfalls recht flexibel, der sichtbare Bereich kann in alle Richtungen verschoben werden, ebenfalls die Größe des Übergangs von sichtbar zu transparent ist per Schieberegler einstellbar.
Leider sind auch Logo und Copyright von der Transparenz betroffen, wie es auf dem unteren Bild zu sehen ist. Eine Art Ebenen-Verwaltung hat das Programm eben nicht zu bieten.

Export

Das fertige Kunstwerk kann als JPEG, PNG, TIFF, PDF oder im Photoshop-Format gespeichert werden. Ebenfalls eine Weitergabe an iPhoto oder Aperture ist direkt aus dem Programm möglich.

Fazit

Für einen Preis von 15,99 Euro hat * recht viel zu bieten. Die App lief im Test stabil und hat alle Effekte in Echzeit angezeigt. Hervorzuheben sind die Hilfen zum Beschneiden der Datei. Zudem zeigten sich alle Filter und Effekte gut einstellbar und in ihrer Wirkung geschmackvoll.

Lediglich die Auswahl der Rahmen zeigt sich etwas mager. Eine Ebenen-Verwaltung wäre für ein späteres Update wünschenswert, da so beispielsweise ein Logo von der Transparenz ausgeschlossen werden könnte.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Adobe Flash Player

    Adobe Flash Player

    Hier zum Download bekommt ihr den Adobe Flash Player als Plugin für die Browser Firefox, Chrome, Opera und Safari, das diese in die Lage versetzt, auf Webseiten verwendete Flash-Inhalte wiederzugeben.
    Marvin Basse 14
  • FreeFileSync

    FreeFileSync

    Der FreeFileSync Download ist ein einfach zu bedienendes Tool zur Synchronisierung von Dateien und Ordnern zwischen verschiedenen Laufwerken und Rechnern.
    Marvin Basse
  • 8GadgetPack

    8GadgetPack

    Mit dem 8GadgetPack Download könnt ihr euch die von Windows Vista und 7 bekannten Widgets auf den Desktop von Windows 8 oder Windows 10 holen. Zusätzlich installiert das Programm eine Sidebar zur Verwaltung der Minianwendungen. 
    Marvin Basse
* Werbung