Aufgepasst, iPad: Dieses Acer-Tablet hat eine Geheimwaffe

Holger Eilhard 3

Wenige Stunden vor Apples Bildungsevent auf dem unter anderem ein neues günstiges iPad erwartet wird, hat Acer mit dem Chromebook Tab 10 einen neuen Tablet-Rivalen ins Rennen geschickt. 

Aufgepasst, iPad: Dieses Acer-Tablet hat eine Geheimwaffe
Bildquelle: Acer.

Android-Tablets sind tot, jetzt kommen die Tablets mit Chrome OS

Nachdem Chrome OS bislang primär auf Laptops, Desktops und 2-in-1-Geräten vertreten war, präsentierte Acer soeben das erste Tablet, das auf Googles zweites Betriebssystem setzt. Neben den technischen Daten, die etwa ein 9,7-Zoll-Display mit 2.048 x 1.536 Pixeln, 32 GB Speicher und 4 GB RAM umfassen, zeigt auch der von Acer gewählte Preis, dass man das iPad im Visier hat. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit 9 Stunden an. Wie Apples günstigstes Tablet soll auch das Chromebook Tab 10 für 329 US-Dollar erhältlich sein.

Im Gegensatz zum iPad unterstützt Acers Chromebook-Tablet allerdings nicht nur die Eingabe mit einem Stift, sondern wird bereits ab Werk mit einem eingebauten Wacom-Stylus ausgestattet. Wer den Apple Pencil nutzen will, muss derzeit zum deutlich teureren iPad Pro greifen. Wie der Preis könnte sich aber auch die Stiftunterstützung des iPad bereits morgen ändern. Die Gerüchteküche spekuliert, dass Apple im Rahmen seines Bildungsevents neben einer Preissenkung auch die Pencil-Unterstützung für das klassische iPad in petto hat.

Dank ausgereiftem Maus-Support, Googles Chrome-Browser in des Desktop-Variante und dem Kampfpreis könnte das Gerät aber auch für Nutzer interessant sein, die sich möglicherweise für das iPad Pro interessieren. Hinzu kommt die Möglichkeit, auch Android-Apps auf dem Chromebook Tab 10 nutzen zu können.

Im Inneren des Chromebook Tab 10 schlägt ein OP1-ARM-Prozessor, der schon bei diversen Chromebooks anderer Hersteller zum Einsatz kommt. Der Speicher kann mit Hilfe einer microSD-Karte erweitert werden. Zum Anschluss an externe Geräte und zum Laden ist ein USB-C-Port vorhanden, Kopfhörer können mit der klassischen 3,5-mm-Klinke genutzt werden.

Chromebook Tab 10: Zielgruppe Schüler und Studenten

Die primäre Zielgruppe des Chrome-OS-Tablets dürfte nicht etwa der Otto-Normal-Kunde, sondern der Bildungsmarkt sein. Insbesondere in den USA ist Chrome OS in den Schulen dank der günstigen Chromebooks, die schon ab 300 US-Dollar erhältlich sind, sehr beliebt. Unterstützt eine Schule also bereits Chrome OS, könnte diese bei der Suche nach einem passenden Tablet beim Chromebook Tab 10 fündig werden.

Der Verkauf des 329 US-Dollar teuren Acer Chromebook Tab 10 soll in den USA im kommenden Monat beginnen. Der weltweite Verkauf soll im Mai folgen.

Quelle: The Verge

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung