Clonezilla (ZIP-Version)

Marvin Basse

Der Clonezilla (ZIP-Version) Download ist die ZIP-Version des Open Source-Tools Clonezilla, mit dem ihr ganze Festplatten 1:1 kopieren könnt.

Der Clonezilla (ZIP-Version) Download ist ein Open Source-Programm, mit dem ihr 1:1-Kopien von Festplatten anfertigen könnt. Besonders zeichnet das auf Debian Linux basierende Tool dadurch aus, dass es eine große Bandbreite an Dateisystemen wie FAT, NTFS, EXT2 oder EXT3 unterstützt. Eine komplette Auflistung der unterstützten Dateisysteme findet ihr auf der Herstellerwebseite. Mit dem Clonezilla (ZIP-Version) Download erstellte Abbilder können auf eine interne oder externe Festplatte oder auch auf über Netzwerk verfügbaren Datenträgern gespeichert werden, wobei für letzteres NFS, SSH und Samba unterstützt werden. Ihr könnt mit dem Clonezilla (ZIP-Version) Download erstellte Abbilder auch auf mehreren Datenträgern speichern. Für das Kopieren ganzer Datenträger greift Clonezilla auf eine Reihe freier Programme zurück, im Einzelnen sind das ntfsclone, drbl-winroll, Partclone, Partimage und dd.

Den Clonezilla (ZIP-Version) Download auf einem bootfähigen USB-Stick einrichten

Unter dem auf dieser Seite angebotenen Downloadlink bekommt ihr Clonezilla als ZIP-Archiv. Dieses entpackt ihr auf einen USB-Stick, um mit Clonezilla (ZIP-Version) Festplatten kopieren zu können. Dazu müsst ihr euren USB-Stick jedoch zuvor bootfähig machen. Zu diesem Zweck findet ihr auf der Herstellerseite eine entsprechende Anleitung, in welcher ihr Schritt für Schritt lesen könnt, wie ihr beispielsweise mit LinuxLive USB Creator einen bootfähigen USB-Stick erstellen könnt.

Clonezilla

 

Sobald ihr Clonezilla (ZIP-Version) auf den bootfähigen USB-Stick entpackt habt, braucht ihr das Programm nur noch starten und könnt über dessen textbasierte Oberfläche mit dem Kopieren ganzer Festplatten beginnen.

Wenn ihr Clonezilla lieber von einer CD/DVD aus verwenden wollt, greift ihr zu Clonezilla als ISO-Image; das Programm findet ihr unter dem Link ebenfalls bei GIGA Software.

Hinweis: Über unseren Downloadbutton bekommt ihr CloneZilla (ZIP-Version) als 64-Bit-Ausgabe; für die 32-Bit-Version fahrt ihr mit dem Mauszeiger über das „i“ des Buttons, woraufhin sich ein alternativer Downloadbutton öffnet, über den ihr die 32-Bit-Version erhaltet.

Fazit: Für eine Freeware leistet Clonezilla hervorragende Arbeit und kann beim Kopieren von Festplatten durchaus mit kostenpflichtigen Programmen mithalten.

Weitere Themen

Alle Artikel zu Clonezilla (ZIP-Version)

  • Festplatte klonen: Doppelte Disk gegen Datenverlust – So geht’s

    Festplatte klonen: Doppelte Disk gegen Datenverlust – So geht’s

    Eure Festplatte ächzt und stöhnt vor sich hin und das liegt nicht daran, dass ihr grad eine saugute Platte eingelegt habt. Bei den ersten Anzeichen, dass die Hard Drive den Geist aufgeben könnte, sollte man sich die Frage stellen: Sind meine Daten eigentlich irgendwo gesichert? Wir erklären euch, wie man die eigene Festplatte klonen kann und was man dabei beachten sollte.
    Jonas Wekenborg 2
* gesponsorter Link