Was ist das SSL-Zertifikat?

Christin Richter 2

Die Problematik um den Datenschutz ist nicht neu. Das SSL-Zertifikat ist eine Form, Daten verschlüsselt im Internet zu übertragen. Aber was ist SSL? Im Ratgeber widmen wir uns dieser Frage und erklären, wie die SSL-Verschlüsselung funktioniert und warum es für Website-Betreiber sinnvoll ist, ein SSL-Zertifikat zu kaufen.

Was ist das SSL-Zertifikat?

Was ist SSL?

  • SSL steht für „Secure Sockets Layer“ („Sicherheits-Sockel-Schicht“). Es handelt sich um ein Netzwerkprotokoll zur sicheren Übertragung von Daten.
  • Heute ist seine Weiterentwicklung eher bekannt: Transport Layer Security (TLS – „Transportschicht-Sicherheit“). Bei SSL 3.1 handelt es sich um TLS 1.0.
  • Webseiten können mit dem SSL-Zertifikat (SSL Certificate) ausgestattet werden. Dies ist Unternehmen häufig wichtig, um bei ihren Kunden als vertrauenswürdig zu gelten. Wie die SSL-Verschlüsselung funktioniert, haben wir euch bereits in einem anderen Artikel beschrieben.
  • Durch das SSL-Verschlüsselungsprotokoll soll Datensicherheit gewährleistet sein, denn erst beim Empfänger werden die verschlüsselten Daten wieder entschlüsselt.
  • Es wird beispielsweise mit HTTPS (HyperText Transfer Protocol Secure, Hypertext Übertragungsprotokoll) im Internet eingesetzt, und soll Daten abhörsicher übermitteln. Würden beispielsweise E-Mails unverschlüsselt gesendet, könnte ihr Klartext einfacher aus- und mitgelesen werden.
  • Die SSL-Verschlüsselung besteht aus zwei Schichten: Dem TLS Record Protocol, das die Verbindung als untere Schicht sichert. Zur oberen Schicht gehören TLS Handshake Protocol, TLS Change Cipher Spec Protocol, TLS Alert Protocol und TLS Application Data Protocol. Sie üben alle verschiedene Funktionen aus, die zur sicheren Datenübertragung beitragen. Das TLS Handshake Protocol beispielsweise ist zur Identifikation beider Kommunikationssysteme zuständig.
  • Ein Nachteil einer SSL-Verbindung: Der Verbindungsaufbau erfolgt langsamer. Es kann auch zu SSL-Verbindungsfehlern kommen.
Winload Google Chrome Datenschutz Video.

Ist das SSL-Zertifikat sicher?

Die Sicherheit von SSL-Zertifikaten ist zweifelhaft, da einige Zertifizierungsstellen nicht als vertrauenswürdig gelten und es auch bereits einige Tests und Angriffe gab, bei denen die Inhalte ausgelesen werden konnten. SSL bzw. TLS werden stets weiterentwickelt und bei fragwürdige Zertifizierungsstellen kann der Besuch der Website abgebrochen werden. Hierbei erscheinen Fehlermeldungen wie „Es besteht ein Problem mit dem Sicherheitszertifikat der Website“ (so beim Internet Explorer). Hier könnt ihr die Webseite schließen, was empfohlen wird, oder das Laden fortsetzen. Es gibt auch Extended-Validation-TLS-Zertifikate (EV-TLS-Zertifikat), wobei in der Adresszeile im Browser Zertifikats- und Domaininhaber angezeigt werden. Je nach Browser wird die Adresse grün angezeigt, damit ihr prüfen könnt, ob ihr wirklich auf der richtigen Website von PayPal oder eBay seid, um euch vor Phishing zu schützen.

Alles zum Basiswissen IT-Sicherheit bei Amazon *

COMODO SSL

Der größte Aussteller von SSL-Zertifikaten ist die Comodo Group. Comodo wurde 1998 gegründet und stellt SSL-Zertifikate bereit. Um Computer- und Internetsicherheit geht es abseits von Comodo SSL auch bei ihren anderen Produkten wie bei Antivirenprogrammen oder der Freeware-Firewall Comodo Internet Security (CIS).

Gibt es SSL-Zertifikate kostenlos?

Wenn Website-Betreiber ein Zertifikat erstellen möchten, stellen sie sich gern die Frage, ob es SSL-Zertifikate kostenlos gibt. Gänzlich kostenlose SSL-Zertifikate erhaltet ihr von Let’s Encrypt, Shared Hosting oder SmartCom. Bei Letzterem müsst ihr nur eure korrekten persönlichen Daten angeben und die Teilnahmebedingungen akzeptieren. Leider bieten viele Hersteller keine Möglichkeit, ein solches SSL-Zertifikat kostenlos zu verwenden. Allerdings könnt ihr es zumeist für 30 Tage kostenlos testen. Beispielsweise SSL-Trust hat solche SSL-Zertifikate im Angebot. Aber auch GeoTrust SSL-Zertifikate könnt ihr testen, bevor ihr euch für oder gegen diese Form der Internet-Sicherheit entscheidet.

Bildquellen: photoinnovation via Shutterstock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung