Connectify

Software Redaktion

Connectify erstellt mit den Wireless Hosted Network von Microsoft eine virtuelle WLAN-Netzwerkkarte.

Connectify benutzt das WLAN-Modul im PC oder im Notebook und generiert eine virtuelle zweite Netzwerkkarte. Damit wird ein WLAN-Accesspoint (Hotspot) aufgebaut, mit dem andere Rechner, Smartphones, das iPad oder ein iPod touch einfach huckepack mitsurfen können. Sie verbinden sich ganz regulär in ein WLAN-Netzwerk - aber nicht im Notebook oder PC um daraus einen WLAN-Hotspot zu erstellen. So können andere Geräte, die mit WLAN ausgerüstet sind, über die Internetverbindung des Notebooks bzw. PCs surfen.

Connectify erstellt einen virtuellen WLAN-Hotspot mit WPA2-Verschlüsselung. So sind sie stets sicher unterwegs und müssen nicht fürchten, dass ihre Verbindung abgehört wird. Neben einer SSID (Netzwerknamen) müssen sie nur noch ein Passwort eingeben, das dann auch in den Endgeräten eingegeben werden muss, mit denen sie ihren neuen Access Point nutzen wollen. Wie ihr Notebook mit dem Internet verbunden ist, ist vollkommen egal. Sogar eine Modemverbindung können sie so mit mehreren Rechnern nutzen.





Seit Version 3.3 erkennt der Rechner nun alle mit dem gleichen WLAN verbundenen Geräte und erlaubt den Dateiaustausch untereinander - in der Gratis-Version von Connectify allerdings nur einmal pro Tag.



Fazit:
Connectify ist eine effektive Möglichkeit einen virtuellen Hotspot einzurichten. Wer mit einem derartigen Setup länger oder intensiver arbeiten möchte, wird allerdings mit der Gratis-Version nicht weit kommen.

Zu den Kommentaren

Kommentare

* Werbung