Windows 9: Sprachassistent Cortana in Demo gesichtet

Niclas Heike

Einige wenige Entwickler haben bereits Zugriff auf die sogenannte Technical Preview von Windows 9, auch bekannt als Windows Threshold. In dieser Demo-Version wurden nun erneut Hinweise auf das Vorhandensein des Sprachassistenten Cortana gefunden. Dieser findet aktuell nur unter Windows Phone Verwendung, wird offenbar allerdings auch in der Desktop-Version zum Einsatz kommen. Demnach ist Cortana in der Vorab-Version Build 9834 bereits enthalten, kann allerdings noch nicht genutzt werden.

Immerhin gestartet werden kann schon die Remind Me App, bei der es sich um ein recht simples Programm handelt, das den Nutzer anhand verschiedener Daten und Datensätze an Dinge erinnern soll. Die Remind Me App nutzt dabei wohl ähnliche Daten wie es auch der Sprachassistent Cortana machen wird. Die Erinnerungsapp erfüllt damit eine Funktion, welche Cortana später ebenfalls erledigen kann. Die Funktionen der App sind noch nicht freigeschaltet, doch schon nach dem Start kann man erkennen, um was es sich handelt. Die Erinnerungen werden in erster Linie anhand der Zeit bei Bedarf jedoch auch anhand von Ortsdaten vermittelt. Gerade bei der Ankunft auf Arbeit oder wieder zuhause könnte sich dies bei einem transportablen Gerät mit Windows 9 als nützlich erweisen.

Windows-9-Preview-Build-9834-1410783634-0-4
Windows-9-Preview-Build-9834-1410783634-0-4
Windows-9-Preview-Build-9834-1410783644-0-3
Windows-9-Preview-Build-9834-1410783644-0-3
Windows-9-Preview-Build-9834-1410783673-0-4
Windows-9-Preview-Build-9834-1410783673-0-4
Windows-9-Preview-Build-9834-1410783692-0-4
Windows-9-Preview-Build-9834-1410783692-0-4
Windows-9-Preview-Build-9834-1410783704-0-3
Windows-9-Preview-Build-9834-1410783704-0-3

Wie man schon bei einigen Windows Phone Geräten bestaunen konnte, wird auch Cortana diese Aufgabe übernehmen können. Des Weiteren sei wohl die Integration der Bing-Suche, lokalen Suche sowie von Google Places und den Interessen geplant. Entsprechende Dateien für die Funktionen wurden bereits in der Datenbank gesichtet und sollen von Programmen mit den benötigen Berechtigungen problemlos ausgelesen werden können. Per Cortana soll es unter Windows 9 zudem möglich sein, eine Ruhezeit festzulegen. Wie diese dann umgesetzt wird, bleibt abzuwarten. Unter Windows Phone gilt die Ruhezeit dem Zweck, dass man in dem vorgegeben Zeitraum nicht gestört wird. Daten aus dem Internet werden Cortana ebenfalls zur Verfügung stehen. Wettervorhersagen, Sportergebnisse und vieles mehr können direkt über den Sprachassistenten abgefragt werden. Doch nicht nur die Funktionen werden sich an der Version für Windows Phone orientieren, auch die Optik soll sich zum aktuellen Zeitpunkt stark ähneln.

Was sagt ihr zu den neuen Informationen zu Cortana unter Windows 9?

Quelle: WinFuture

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung