Die Entwicklung rund um die beliebte Custom Rom CyanogenMod steht nicht still: Gerade wurde eine Beta für die neue Airplay- und Screenrecording-Funktion veröffentlicht, jetzt erblickt der erste CyanogenMod 10.2 Release-Candidate das Licht der Welt.

 

CyanogenMod

Facts 

Die Android 4.3-Rom ist mittlerweile auf einigen Geräten beinahe bugfrei, weshalb man damit begonnen hat, Release Candidates für die Nexus- sowie für einige Samsung- und HTC-Geräte zu veröffentlichen. Diese Systeme sollten auf der dafür gedachten Hardware sehr stabil laufen und dem entsprechen, was Nutzer von der finalen CyanogenMod 10.2-Version erwarten dürfen.

Wer das System austesten möchte, sollte hier überprüfen, ob für das eigene Gerät ein CM 10.2 RC1-Build vorhanden ist. Ein automatisches Installieren der Rom über den CM Installer ist leider nicht möglich, da dieser sogenannte stabile „Snapshot“-Builds installiert, aber keine Release Clients. Aber keine Sorge, auch CM Installer-Nutzer erhalten weiterhin Updates bis auf das finale CM 10.2-System.

Abschließend gibt das CM-Team noch einige Hinweise zum Flashen der RC-Builds. Diese empfehlen das Anlegen eines Sicherungs-Backups und teilen mit, das ein Flashen über bereits installierte CM 10.2/10.1-Roms ohne Löschen der Systemdaten möglich sein sollte.

To get ahead of the normal round of questions:

  1. You can safely flash this on top of CM 10.2 M1 (or earlier 10.2 nightly) without wiping data
  2. You can safely flash this on top of CM 10.1 (any version) without wiping data IF you also manually update your third party add-on zips (kernels, mods, packs, etc). If you skip this, don't be surprised by ‘missing‘ applications. Also, the phone app changed names, don't forget to replace your shortcut for it!
  3. For all other previous releases, you should be able to update without losing your data provided you follow the third party item from #2.
  4. Always make a backup, regardless of 1, 2 or 3

Quelle: CyanogenMod Blog