CyanogenMod 11: M2-Snapshot bringt Android 4.4 KitKat auf 65 Geräte

Frank Ritter 50

Das Team der CyanogenMod bringt KitKat auf mehr Geräte. Der zweite Snapshot M2 wird derzeit für über 65 unterstützte Android-Geräte kompiliert und macht die neueste Android-Version 4.4 KitKat damit massenkompatibel.

CyanogenMod 11: M2-Snapshot bringt Android 4.4 KitKat auf 65 Geräte

Frei nach einem populären Schlager der U-Musik fragen sich Tag für Tag viele tausend Menschen: Should I stay or should I go? Oder genauer: Should I stay on a stock firmware or go for CM? Denn die CyanogenMod zu flashen und damit die vom Hersteller des Gerätes vorinstallierte Software zu ersetzen besitzt zahlreiche Vorteile, aber eben auch manchen Nachteil. Auf der einen Seite erhält man eine Android-Version auf seinem Gerät, die nicht nur deutlich stärker dem entspricht, wie Google sich Android vorstellt und an manchem Punkt sinnvoll erweitert wurde, sondern auch eine oft aktuellere Version. Andererseits verliert man seine Gewährleistung und so manches vielleicht durchaus praktische Feature, das Samsung, HTC und Co. in ihre Software-Suiten integriert haben. Außerdem ist die CM nicht immer stabil, vor allem, wenn die zugrunde liegende Android-Version noch recht frisch ist.

Wer aufgrund von Stabilitätsbedenken bislang gezögert hat, sich eine Nightly Build der CyanogenMod 11 auf Basis von Android 4.4 KitKat zu flashen, darf nun aufatmen, respektive noch etwas intensiver mit sich über das Flashen hadern. Denn mit der Version M2 ist nun ein reichlich fortgeschrittener sogenannter Snapshot-Build von CyanogenMod für zahlreiche Geräte erschienen, der als mehr oder weniger stabil gelten darf.

Wer die Nightly Builds kennt, wird keine neuen Features entdecken, die wichtigsten neuen Features der vergangenen Wochen sind nun aber integriert, unter anderem der sichere Versand von Kurznachrichten über das verschlüsselte WhisperPush-Protokoll sowie Screencasting.

Momentan befindet sich der M2-Snapshot noch in der Build-Phase. Das heißt: Momentan wird noch kompiliert, es wird noch einige Stunden dauern, bis die Custom ROM für alle Geräte verfügbar ist. Für diverse populäre Geräte wie HTC One S, Samsung Galaxy S, Galaxy S3, Galaxy S4 und diverse Nexus-Devices sind die Downloads allerdings bereits verfügbar.

Wer sich den M2 flashen möchte, muss in der Regel sein Gerät vorher gerootet und mit einem Custom Recovery versehen haben. Anleitungen dazu gibt es zahlreich im Netz, für einige Geräte bietet sich auch der CM-Installer an, der unter get.cm heruntergeladen werden kann.

Download: CyanogenMod 11 M2-Snapshots [via CyanogenMod Blog]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link