CyanogenMod 11 und 12 finalisiert: Fokus ab sofort auf CM 12.1 basierend auf Android 5.1 Lollipop

Tuan Le 4

Das wohl populärste Custom-ROM der Welt, die CyanogenMod, setzt zum Sprung auf Android 5.1 Lollipop an. Wie auf dem Entwickler-Blog bekannt gegeben wurde, erfolgt derzeit der Release der finalen Snapshot-Versionen für CM 11 und CM 12, die auf Android 4.4 KitKat respektive 5.0 Lollipop basieren. Vorerst werden zwar weiterhin Nightlies und wöchentliche Releases für CM 11 und 12 bereitgestellt, der Fokus soll aber künftig auf CM 12.1 gelegt werden.

CyanogenMod 11 und 12 finalisiert: Fokus ab sofort auf CM 12.1 basierend auf Android 5.1 Lollipop

Smartphone-Nutzer, die unzufrieden mit ihrer Gerätesoftware sind – sei es nun aufgrund der Performance oder dem Aussehen der Benutzeroberfläche – haben unter Android seit jeher die Möglichkeit, sich Custom-ROMs auf ihrem Gerät zu installieren. Das erste und nach wie vor wohl populärste ROM im Android-Sektor dürfte hierbei die CyanogenMod sein, die sich durch einen breiten Support für eine Vielzahl von verschiedenen Geräten sowie einer besonders aktiven Entwickler-Community auszeichnet. Auch die reibungslose Performance, gepaart mit einer Reihe von sinnvollen Tweaks, sichert der Modifikation eine große Anhängerschaft. Im Cyanogen-Blog ist jetzt angekündigt worden, dass man die Arbeit an CM 12.1, basierend auf Android 5.1 Lollipop, verstärkt angehen möchte und aus diesem Grund die finalen Versionen von CM 11 und CM 12 jetzt veröffentlicht werden.

Weitere Snapshot-Releases wird es für CM 11 und CM 12 dementsprechend nicht geben. Nightlies und Weeklies bleiben zwar vorerst erhalten, sollen aber mit der Zeit auslaufen. Das endgültige Ende, so die Entwickler, werde höchstwahrscheinlich mit dem Beginn von Nightly-Versionen für Android M kommen. Der Verzicht auf Snapshots erlaube es ihnen, sich nun verstärkt auf die Arbeit an CM 12.1 zu konzentrieren, womit keine großen Neuerungen und Verbesserungen für die Vorgängerversionen mehr zu erwarten sind. Ausgenommen davon sind, das wird vom Entwickler-Team versichert, kritische Bugs, die etwa die Sicherheit der Nutzer betreffen oder die Nutzung des Gerätes einschränken. Insofern ist die Entscheidung durchaus nachvollziehbar. Einen konkreten Termin für eine stabile Version von CM 12.1 gibt es im Moment jedoch noch nicht.

CM 11 basierend auf Android 4.4 KitKat nach wie vor enorm beliebt

Interessant ist die Beobachtung der Cyanogen-Entwickler, dass sehr viele Nutzer weiterhin auf KitKat anstelle von Lollipop setzen. Ein Blick auf die Statistiken zeige, dass CM 11 im Vergleich zu CM 12 immer noch deutlich bevorzugt werde, was entweder auf die neue Benutzeroberfläche im Material Design oder das Fehlen eines aktuellen Snapshot-Release unter Android 5.0 Lollipop zurückgeführt werden könne. Mit der Veröffentlichung der finalen Shapshots wolle man dementsprechend den Nutzern, die weiterhin auf CM11 unter KitKat beharren, einen möglichst stabilen und zuverlässigen Build liefern. Heruntergeladen können die Snapshots auf der offiziellen Webseite der CyanogenMod. Beim Sprung von CM 11 auf CM 12 ist es aber sinnvoll, auch eine neue Recovery zu flashen, um Probleme mit der SELinux-Integration unter Lollipop aus dem Weg zu gehen. Außerdem sollen Nutzer wie gewohnt darauf achten, dass ihre Google-Apps mit der neuen CM-Version kompatibel sind.

Quelle: Cyanogen

Samsung Galaxy Note 4 bei Amazon kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung