Der Schritt von Android 2.3 „Gingerbread“ auf Ice Cream Sandwich war deutlich größer, als anfänglich eingeschätzt – das mussten nicht nur die Hardware-Hersteller feststellen, sondern auch die fleißigen Entwickler des CyanogenMod-Teams. Inzwischen nähern sich die Arbeiten an einem finalen Release der Custom ROM dem Ende, wie der gerade erschienene Release Candidate 2 der CyanogenMod 9 belegt.

 

CyanogenMod

Facts 

In einem neuen Blogeintrag hat das CyanogenMod-Team verkündet, dass die auf Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ basierende CyanogenMod 9 nun in Form des zweiten Release Candidates bereit steht. Diese Version bringt keine großen neuen Features mit sich, sondern dient durch einige Bugfixes hauptsächlich als Stabilisierung für den Alltagsgebrauch. Immerhin können aber ein paar neue Neuzugänge in die Liste der unterstützten Geräte verzeichnet werden – so dürfen sich neben ein paar US-Varianten des Samsung Galaxy S2 vor allem Besitzer des Samsung Galaxy S3 und des Samsung Galaxy Tab 2 10.1 über eine stabile Version der CyanogenMod 9 freuen.

Die Arbeiten an dem finalen Release der Ice Cream Sandwich-Custom ROM sind somit fast abgeschlossen, wie nicht ganz ohne Stolz im offiziellen CyanogenMod-Blog verkündet wird. Danach können sich die CM-Entwickler aber nicht entspannt zurücklehnen und die getane Arbeit bewundern, denn nachdem der Quellcode von Android 4.1 veröffentlicht wurde, gibt es bereits die nächste Baustelle.

Der Schritt von CyanogenMod 9 zur CyanogenMod 10 wird allerdings deutlich kleiner ausfallen und entsprechend weniger Zeit in Anspruch nehmen, wie die ersten Alpha-Releases bereits zeigen. Wann der erste stabile Release Candidate oder auch nur die ersten Nightly Builds der Jelly Bean-basierten Custom ROM allerdings fertiggestellt sein werden, vermag niemand zu sagen. Denn wie immer gilt die Regel, dass keine Terminprognosen abgegeben werden und die Custom ROM fertig ist, wenn sie fertig ist.

Den CM9-Release Candidate 2 für euer Gerät könnt ihr wie gewohnt über die coolste Short-URL im Netz, get.cm, herunterladen.

Jetzt seid ihr mal wieder gefragt: Greift ihr lieber auf die stabile ICS-ROM zurück, oder ist eure Ungeduld so groß, dass ihr bereits eine frühe CM 10-Version installiert habt?

Quelle: CyanogenMod-Blog [via Smartdroid]