CyanogenMod und Sony, das ist eine Liebesbeziehung, die sich weiter intensiviert: Jetzt wurde von den Machern des Custom ROMs angekündigt, dass diverse Sony-Geräte dieses und des vergangenen Jahres bessere Kamerafähigkeiten erhalten — unter anderem das Xperia T, Z und Tablet Z.

 

CyanogenMod

Facts 

Im Gegensatz zu den meisten anderen Herstellern ist man bei Sony nicht der Auffassung, dass die eigene Benutzeroberfläche das Beste darstellt, was jedem Nutzer passieren kann und man ihn deswegen darauf festnageln sollte. Seit dem vergangenen Jahr hat man die Tatsache anerkannt, dass manche Nutzer das Look and Feel eines Stock-Android oder das einer anderen Custom ROM bevorzugen und arbeitet daher intensiv mit der Dev-Community zusammen. Das Team FreeXperia etwa wird von Sony entscheidend unterstützt, was Geräte angeht, auf die die CyanogenMod portiert wird. Des Weiteren stellt Sony für verschiedene Modelle eine AOSP-Variante per GitHub bereit – zum Selbstkompilieren und als Grundlage für Custom ROMs.

Ein neuer Meilenstein dieser Zusammenarbeit ist nun die Tatsache, dass Sony die Kamerafunktionen der Sony-Smartphones auch für mit CyanogenMod betriebene Geräte verbessert. Wie Guilio Cervera, seines Zeichens CM-Developer, auf Google+ verlautbaren ließ, wird es für die Xperia-Geräte T, V, Z, ZL, Tablet Z LTE und Wifi erweiterte Kamerafunktionen geben: HDR für Fotos, einstellbare ISO-Modi, Szenen-Modi und die Bildstabilisierung für Fotos und Videos sollen mit aktuellen Nightly Builds der CyanogenMod nutzbar sein. In Zukunft soll die Kamera-Funktionalität sogar noch weiter verbessert werden — so soll man die Belichtungszeit ändern sowie (mutmaßlich nur auf Snapdragon 600-Geräten) HDR-Video aufnehmen können.

Wir finden, das ist eine gute Entwicklung, denn gerade in Sachen Kamera-App ist die CyanogenMod meist den Hersteller-Firmwares unterlegen, da letztere direkter auf Hardware-Funktionen zugreifen können. Wenn diese Bastion fällt, könnten CM und Konsorten künftig noch deutlich stärker eine Option als alternative OS-Distribution für den Mainstream werden.

Quelle: Google+ [via CM auf G+]