CyanogenMod: Geräte von Huawei, Xiaomi, OPPO, LG und Motorola werden künftig unterstützt

Tuan Le 11

Nachdem die CyanogenMod in der jüngeren Vergangenheit eher im Zusammenhang mit Cyanogen Inc. in den Schlagzeilen stand, gibt es zur Abwechslung erfreuliche Nachrichten über das populäre Custom ROM als solches zu vermelden. Die Entwickler haben angekündigt, dass CyanogenMod für zahlreiche neue Geräte bereitgestellt wird - darunter auch Modelle von Huawei, OPPO und Xiaomi.

Die CyanogenMod-Familie bekommt Nachwuchs: Auf dem offiziellen Blog haben die Entwickler bekannt gegeben, dass eine ganze Reihe neuer Geräte ab sofort mit der Unterstützung des Custom ROM rechnen darf. Neben weiteren Geräten der etablierten Hersteller Samsung, HTC, LG und Motorola gibt es auch Support für die Aufsteiger auf dem mobilen Markt: Für das Honor 4 und 4X, das Huawei Ascend Mate 2 sowie das Huawei SnapTo stehen ab sofort in der Download-Sektion entsprechende Firmwares bereit. Auch das Xiaomi Mi3w und Mi4 sowie das OPPO R7. OPPO R7 Plus sowie das OPPO R5 beziehungsweise R5S dürfen bald mit einem eigenen CM-Release rechnen.

Custom ROMs wie CyanogenMod dienten ursprünglich vor allem dafür, Smartphones mit veralteten Android-Versionen auf den neuesten Stand zu bringen. Auch für Nutzer, die lieber ein Stock-nahes Android auf ihren Geräten nutzen wollten als die zum Teil stark veränderten Benutzeroberflächen der OEMs griffen auf die CyanogenMod zurück. Heutzutage erlaubt es sich aber kaum noch ein Hersteller, die Kunden lange auf Updates warten zu lassen und TouchWiz, HTC Sense und Co. sind mittlerweile derart ausgereift, dass man durchaus auf Modifikationen verzichten kann - zumindest, bis der Hersteller sich dafür entscheidet den Software-Support einzustellen. Interessant sind Custom-ROMs aber auch gerade für Smartphones von Herstellern wie Huawei und OPPO, da die Benutzeroberfläche sich sehr stark von Stock Android unterscheidet und die Update-Politik noch zu wünschen übrig lässt. Pikantes Detail: Über das OnePlus 2 wird weiterhin kein Wort verloren, und das obwohl Cyanogen einst Software-Partner des Start-Ups gewesen ist.

Quelle: CyanogenMod

Huawei Mate S bei Amazon bestellen*

Huawei P8 bei DeinHandy bestellen*

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung